Art of Gaming
Hinter den Türen

12 Min.
Verfügbar von 20/03/2018 bis 19/03/2028
Live verfügbar: ja

Türen in Games können nerven, sie können einem aber auch richtig Angst machen. Trinity klickt sich, gemeinsam mit Game-Journalist Jean Zeid, durch die Horror-Pforten von „Amnesia: The Dark Descent“ und „Resident Evil“, öffnet einige der 1000 Türen von „Spooky’s Jump Scare“ und schießt sich mutidimensionelle Öffnungen in „Portal 2“. 

In Videospielen können Türen und Portale überallhin führen: in eine andere Zeit, in eine andere Dimension, in ein anderes Sonnensystem oder einfach in einen anderen Raum. Oft werden sie aufwendig inszeniert, ganz wie in Horror- und Fantasyfilmen. Zusammen mit Game-Kritiker Jean Zeid öffnet Trinity bedrohlich knarrende Türen in „Amnesia: The Dark Descent“ und „Resident Evil“, klinkt sich durch einige der tausend Türen von „Spooky’s Jump Scare“ und schießt multidimensionale Öffnungen durch die geschlossenen Welten von „Portal 2“.

„Art of Gaming" ist die deutsch-französische Webserie über Videospiele als Kunstgattung bei ARTE. E-Sport-Champion Melek Balgün ist der deutsche Host und die Streamerin und professionnelle Gametesterin Trinity das französische Gesicht der Sendung. Analysiert wird im für Videospiele typischen Let’s-Play-Format: Die Gäste diskutieren nicht nur die Spiele, sie müssen auch selbst ran an die Controller und Tastaturen.

Trinitys Gast dieser Folge, Jean Zeid, ist Autor und Gamejournalist. Jeden Sonntag bespricht er auf dem französischen Radiosender France Info die neuesten Videospiele. In seinen Büchern behandelt er die künsterische Dimension von Spielen. Sein neuestes, über die Kunst in Videospielen erscheint im März 2018.


Land :

Frankreich

Jahr :

2017