Art of Gaming
Kapitalismus

14 Min.
Verfügbar vom 20/02/2018 bis 19/02/2028
Live verfügbar: ja

In Videospielen gilt fast immer das Grundgesetz der Marktwirtschaft: Wachstum über alles. Ziel ist es schneller, geschickter, reicher und mächtiger zu werden, durch Wettbewerb und Anhäufung von Gütern, seien es nun Waffen, Rüstungen, Gold, Dukaten, Units, Kronen… Mit Mathieu Triclot lotet Trinity die kapitalistische Dimension von Videospielen aus.

Was haben Karl Marx, Benjamin Franklin und Max Weber mit Videospielen zu tun? Laut dem Philosophen Mathieu Triclot viel mehr als man denkt. Seine These: Videospiele sind der heutigen Konsumgesellschaft das, was der Nachkriegsgesellschaft Auto und Eigenheim bedeuteten: Der Inbegriff des Konsumgutes. Und auch für die Gamer gilt der Slogan "Zeit ist Geld", denn es braucht oft viele Stunden mühseliger Arbeit, um sich von einem Level zum anderen hochzuarbeiten oder das notwendige Kapital für Waffen, Rüstung oder Häuser zu erwerben.

"Art of Gaming" ist die deutsch-französische Webserie über Videospiele als Kunstgattung bei ARTE. Die professionnelle Streamerin und Gametesterin Trinity ist der französische Host, E-Sport-Champion Melek Balgün der deutsche. Analysiert wird im für Videospiele typischen Let’s-Play-Format: Die Gäste diskutieren nicht nur die Spiele, sie müssen auch selbst ran an die Controller und Tastaturen.

In seinem Buch "Philosophie des jeux vidéo" ("Philosophie der Videospiele"), für das es leider noch keine deutsche Übersetzung gibt, lässt Mathieu Triclot Sokrates mit Mario über die Definition des Videospiels diskutieren. Mit Trinity nimmt er die kapitalistischen Aspekte von Games ins Visir. Im Let’s Play häufen die beiden in Crash Bandicoot Äpfel an, frönen in Eve Online dem totalen Liberalismus und suchen in Star Wars Battlefront nach Lootboxen, die dort gegen echtes Geld zu haben sind. 

Mathieu Triclot ist Dozent an der technischen Universität Belfort-Montbéliard. Er recherchiert auf den Gebieten Kybernetik und Informationswissenschaft und setzt sich auch mit Information an sich auseinander. In seinem Buch konfrontiert er Theorien des Videospiels mit allgemeinen Spieltheorien und erarbeitet eine neue, auf das Spielerebnis fokussierte, Perspektive.


Regie :

Fabien Benoit

Autor :

Eric Drier
Margaux Missika
Trinity
Fabien Benoit

Gast :

Mathieu Triclot

Moderation :

Trinity

Land :

Frankreich

Jahr :

2017