Abspielen ARTE Reportage Myanmar: Die Armee der Rebellen 53 Min. Das Programm sehen

ARTE Reportage

Myanmar: Die Armee der Rebellen

Abspielen Ukraine: Die unsichtbaren Wunden ARTE Reportage 25 Min. Das Programm sehen

Ukraine: Die unsichtbaren Wunden

ARTE Reportage

Abspielen Ukraine: Die Helden von der Post ARTE Reportage 13 Min. Das Programm sehen

Ukraine: Die Helden von der Post

ARTE Reportage

Abspielen Ukraine: Der Traum von der Krim ARTE Reportage 25 Min. Das Programm sehen

Ukraine: Der Traum von der Krim

ARTE Reportage

Abspielen Marokko: Der Winter danach ARTE Reportage 25 Min. Das Programm sehen

Marokko: Der Winter danach

ARTE Reportage

Abspielen DR Kongo: Der vergessene Krieg ARTE Reportage 25 Min. Das Programm sehen

DR Kongo: Der vergessene Krieg

ARTE Reportage

Philippinen: Kinder tauchen nach GoldARTE Reportage

Sendung vom 02/02/2024

Die Philippinen besitzen die fünftgrößten Goldreserven der Welt, dort wühlen sich täglich 500.000 Goldsucher in die Sümpfe und den Grund des Meeres. Dabei helfen ihnen Kinder, die schmal genug sind, um tief in die selbstgegrabenen Stollen zu tauchen.

Im ganzen Land graben ganze Familien in Tausenden kleiner Minen, ohne jede Aufsicht oder Kontrolle: Männer, Frauen und Kinder hoffen auf ein paar Nuggets, die sie für eine Handvoll Pesos verkaufen können.

In den Sümpfen im Zentrum des Landes taucht der 13-jährige Hato täglich stundenlang nach Gold in tiefen wassergefüllten Löchern. Er atmet durch einen dünnen Plastikschlauch, der an einen Luftkompressor auf dem Einbaum seines Vaters angeschlossen ist: Eine stählerne Lunge, mit Diesel betrieben, eigentlich ein Kompressor zum Aufpumpen von Autoreifen. Eine kleine Panne reicht da schon, unter Wasser ist das der sichere Tod.

800 Kilometer entfernt, auf der Insel Leyte, taucht der 14-jährige Dennis Junior mit der gleichen improvisierten Ausrüstung 20 Meter tief in das warme, klare Wasser der Bohol-See. Gemeinsam mit seinem Vater schürft er am Meeresboden nach Gold, füllt Säcke mit Sand und bringt sie an die Oberfläche.

Zwei Kinderschicksale auf den Philippenen - nach Angaben der NGO Human Rights Watch sollen landesweit mindestens 1000 Kinder ihren Eltern in diesen Minen helfen.

Regie

Antoine Védeilhé

Kamera

Germain Baslé

Produktion

KEYI

Autor:in

Antoine Védeilhé

Land

Frankreich

Jahr

2024

Dauer

37 Min.

Verfügbar

Vom 02/02/2024 bis 19/12/2026

Genre

Dokus und Reportagen

Sendung vom

02/02/2024

Auch interessant für Sie

Abspielen Re: Gastarbeiter gesucht! Asiatische Arbeitskräfte in Rumänien 33 Min. Das Programm sehen

Re: Gastarbeiter gesucht!

Asiatische Arbeitskräfte in Rumänien

Abspielen Mit offenen Daten Schmutziger Lachs: Zucht mit Folgen 16 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Daten

Schmutziger Lachs: Zucht mit Folgen

Abspielen Crazy Borders Spratly-Inseln: Konflikt im Chinesischen Meer 11 Min. Das Programm sehen

Crazy Borders

Spratly-Inseln: Konflikt im Chinesischen Meer

Abspielen Feindbild Frau 52 Min. Das Programm sehen

Feindbild Frau

Abspielen Mit offenen Karten Malaysia: Brennpunkt Straße von Malakka 13 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Karten

Malaysia: Brennpunkt Straße von Malakka

Abspielen Re: Studentenbude mal anders 30 Min. Das Programm sehen

Re: Studentenbude mal anders

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen 107 Min. Das Programm sehen

Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen

Abspielen Mit offenen Karten - Im Fokus Schweden: Verstärkung für die Nato 4 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Karten - Im Fokus

Schweden: Verstärkung für die Nato

Abspielen Re: Studentenbude mal anders 30 Min. Das Programm sehen

Re: Studentenbude mal anders

Abspielen Unter Krokodilen Westaustraliens Nationalpark Mitchell River 44 Min. Das Programm sehen

Unter Krokodilen

Westaustraliens Nationalpark Mitchell River

Abspielen Macht Zucker dumm? 42 - Die Antwort auf fast alles 28 Min. Das Programm sehen

Macht Zucker dumm?

42 - Die Antwort auf fast alles

Abspielen Drei gute Gründe "Des Teufels General" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Drei gute Gründe "Des Teufels General" anzuschauen