Abspielen Square für Künstler Ibrahim Maalouf, Trompetenspieler 27 Min. Das Programm sehen

Square für Künstler

Ibrahim Maalouf, Trompetenspieler

Abspielen Square für Künstler Vanessa Porter, Perkussionistin 27 Min. Das Programm sehen

Square für Künstler

Vanessa Porter, Perkussionistin

Abspielen Square für Künstler Philippe Torreton, Schauspieler 26 Min. Das Programm sehen

Square für Künstler

Philippe Torreton, Schauspieler

Abspielen Square für Künstler Nicolas Mathieu, Schriftsteller 26 Min. Das Programm sehen

Square für Künstler

Nicolas Mathieu, Schriftsteller

Abspielen Square für Künstler Martin Schläpfer 27 Min. Das Programm sehen

Square für Künstler

Martin Schläpfer

Square für KünstlerFalk Richter, Autor und Regisseur

27 Min.

Verfügbar bis zum 27/09/2028

Sendung vom 03/10/2023

  • Untertitel für Gehörlose
Falk Richter lässt sich den Mund nicht verbieten. Selbst Morddrohungen halten den Regisseur und Dramatiker nicht davon ab, weiter kritische Stücke über hochaktuelle Themen für die Bühne zu schreiben und zu inszenieren. Von 2006 bis 2010 war Richter Hausregisseur der Berliner Schaubühne. Dort inszenierte er 2015 sein kontrovers diskutiertes Stück "Fear".

Der 1969 in Hamburg geborene Regisseur und Dramatiker Falk Richter arbeitet seit 1994 an renommierten Theatern von Oslo, Stockholm über Zürich, Paris bis Brüssel. Auch auf den internationalen Theaterfestivals in Salzburg, Avignon oder der Ruhrtriennale ist er immer wieder Gast.

Von 2000 bis 2015 war er Hausregisseur der Berliner Schaubühne. Dort inszenierte er auch sein kontrovers diskutiertes Stück „FEAR“, in dem er sich mit rechtsnationalen und fundamentalchristlichen Strömungen auseinandersetzte. Ein Dorn im Auge der AFD, die die Aufführung von „Fear“ verbieten wollte. Als der Direktor des Straßburger Theaters Stanislas Nordey davon erfuhr, lud er Falk Richter ein, bei ihm ungestört zu schreiben. Es entstand „Je suis Fassbinder“, ein weiteres Bühnenwerk zum Thema Rechtsradikalismus, das beide Regisseure 2016 erfolgreich uraufführten.

Die deutschen Theaterkritiker wählten 2018 Falk Richter zum „Regisseur des Jahres“ und seine Hamburger Aufführung von Elfriede Jelineks „Am Königsweg“ zur „Inszenierung des Jahres“. Das Werk stellt Fragen zu Rechtspopulismus und Superkapitalismus - und der König ähnelt irgendwie Donald Trump. Ausgehend von einem aktuellen Ereignis erklärt Falk Richter welche Schlagzeilen und Geschehnisse in den letzten Jahren für ihn prägend waren und welchen Einfluss sie auf sein Denken und seine Kunst nahmen.

Fernsehregie

Béatrice Augereau

Land

Frankreich

Jahr

2023

Herkunft

ARTE

Auch interessant für Sie

Abspielen Stärker als alle Schläge 56 Min. Das Programm sehen

Stärker als alle Schläge

Abspielen Karambolage Auch / Auf die Plätze / Pierre de Coubertin 12 Min. Das Programm sehen

Karambolage

Auch / Auf die Plätze / Pierre de Coubertin

Abspielen Karambolage "branle-bas de combat" / Die Biene / Die Transitstrecke 11 Min. Das Programm sehen

Karambolage

"branle-bas de combat" / Die Biene / Die Transitstrecke

Abspielen Karambolage Anstoßen / Europa / Die Feuerwehr / Der 8. Mai 1945 11 Min. Das Programm sehen

Karambolage

Anstoßen / Europa / Die Feuerwehr / Der 8. Mai 1945

Abspielen Karambolage Der Blechkuchen / Die Schadenfreude / Jean Moulin 12 Min. Das Programm sehen

Karambolage

Der Blechkuchen / Die Schadenfreude / Jean Moulin

Abspielen Karambolage Der Senat-Stuhl / Der Apfelwein / "Ich bin ein Berliner" 11 Min. Das Programm sehen

Karambolage

Der Senat-Stuhl / Der Apfelwein / "Ich bin ein Berliner"

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Unsere Wälder Netzwerk der Tiere 44 Min. Das Programm sehen

Unsere Wälder

Netzwerk der Tiere

Abspielen Prinzessin für einen Tag Hochzeit in Marokko 44 Min. Das Programm sehen

Prinzessin für einen Tag

Hochzeit in Marokko

Abspielen Warum es sich lohnt, "France" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "France" anzuschauen

Abspielen Sizilien - Italiens Sonneninsel im Mittelmeer 44 Min. Das Programm sehen

Sizilien - Italiens Sonneninsel im Mittelmeer

Abspielen Warum es sich lohnt, "Mademoiselle Chambon" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Mademoiselle Chambon" anzuschauen

Abspielen "Barbarella" von Roger Vadim - Ein Film, eine Minute 2 Min. Das Programm sehen

"Barbarella" von Roger Vadim - Ein Film, eine Minute