Abspielen Square für Künstler Ibrahim Maalouf, Trompetenspieler 27 Min. Das Programm sehen

Square für Künstler

Ibrahim Maalouf, Trompetenspieler

Abspielen Square für Künstler Vanessa Porter, Perkussionistin 27 Min. Das Programm sehen

Square für Künstler

Vanessa Porter, Perkussionistin

Abspielen Square für Künstler Philippe Torreton, Schauspieler 26 Min. Das Programm sehen

Square für Künstler

Philippe Torreton, Schauspieler

Abspielen Square für Künstler Nicolas Mathieu, Schriftsteller 26 Min. Das Programm sehen

Square für Künstler

Nicolas Mathieu, Schriftsteller

Abspielen Square für Künstler Falk Richter, Autor und Regisseur 27 Min. Das Programm sehen

Square für Künstler

Falk Richter, Autor und Regisseur

Abspielen Square für Künstler Martin Schläpfer 27 Min. Das Programm sehen

Square für Künstler

Martin Schläpfer

Square für KünstlerAriane Ascaride

26 Min.

Verfügbar bis zum 20/04/2027

Sendung vom 01/05/2022

  • Synchronisation
  • Untertitel für Gehörlose
Die französische Schauspielerin Ariane Ascaride engagiert sich öffentlich für Frieden und Gewaltlosigkeit und ist Mitglied des Kollektivs 50/50 zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern im Kino und im audiovisuellen Bereich. Welche Schlagzeilen und Geschehnisse in den letzten Jahren waren für sie prägend?

Die französische Schauspielerin Ariane Ascaride lernte das Theater schon als Kind kennen, denn ihr Vater schauspielerte in seiner Freizeit in einem Amateurtheater. Im Soziologiestudium traf sie den Regisseur Robert Guédiguian, ihren heutigen Ehemann, dann studierte sie Schauspiel am Conservatoire national supérieur d’art dramatique in Paris. In den 70er Jahren gab sie ihr Debüt am Theater in den Stücken ihres Bruders Pierre Ascaride und spielte anschließend in kleinen Filmrollen.
Ihr Durchbruch war “Marius und Jeanette – Eine Liebe in Marseille”, ein Film von Robert Guédiguian. Für ihre Rolle als Jeannette wurde sie 1998 mit dem César als beste Schauspielerin ausgezeichnet.
Ariane Ascaride engagiert sich öffentlich für Frieden und Gewaltlosigkeit und sie ist Mitglied des Kollektivs 50/50 zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern im Kino und im audiovisuellen Bereich.
Ausgehend von einem bedeutenden Ereignis aus der letzten Zeit, erklärt sie für “Square”, welche Schlagzeilen und Geschehnisse in den letzten Jahren für sie prägend waren und welchen Einfluss sie auf ihr Denken und ihre Kunst nahmen.

Land

Frankreich

Jahr

2022

Herkunft

ARTE

Auch interessant für Sie

Abspielen Square für Künstler Charles Berling 26 Min. Das Programm sehen

Square für Künstler

Charles Berling

Abspielen Karambolage Der Fußball / Paul der Krake 12 Min. Das Programm sehen

Karambolage

Der Fußball / Paul der Krake

Abspielen Das Wikipedia Versprechen 20 Jahre Wissen für alle? 52 Min. Das Programm sehen

Das Wikipedia Versprechen

20 Jahre Wissen für alle?

Abspielen Karambolage Auch / Auf die Plätze / Pierre de Coubertin 12 Min. Das Programm sehen

Karambolage

Auch / Auf die Plätze / Pierre de Coubertin

Abspielen Karambolage "branle-bas de combat" / Die Biene / Die Transitstrecke 11 Min. Das Programm sehen

Karambolage

"branle-bas de combat" / Die Biene / Die Transitstrecke

Abspielen Stärker als alle Schläge 56 Min. Das Programm sehen

Stärker als alle Schläge

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Was ist Haute Couture? 62 Min. Das Programm sehen

Was ist Haute Couture?

Abspielen Unsere Wälder Netzwerk der Tiere 44 Min. Das Programm sehen

Unsere Wälder

Netzwerk der Tiere

Abspielen Karambolage Der Fußball / Paul der Krake 12 Min. Das Programm sehen

Karambolage

Der Fußball / Paul der Krake

Abspielen Warum es sich lohnt, "France" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "France" anzuschauen

Abspielen Twist Welche Männer brauchen wir? 30 Min. Das Programm sehen

Twist

Welche Männer brauchen wir?

Abspielen Warum es sich lohnt, "Mademoiselle Chambon" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Mademoiselle Chambon" anzuschauen