Square für Künstler
Carte Blanche für die Schriftstellerin Nell Zink

29 Min.
Verfügbar: vom 29. August 2017 bis zum 1. September 2040
Nell Zink hat zwei Leidenschaften: die Schriftstellerei und die Welt der Vögel. Als junge Frau stieg sie ein in die anarchistische Szene Philadelphias. Dort lernte sie Jamie Graham kennen. Über ihn machte sie nun einen Film für "Square", das längst überfällige "Jamie Movie", wie sie es nennt.
Eigentlich schrieb die gebürtige Kalifornierin Nell Zink ihren Debütroman "Der Mauerläufer" nur für ihren Freund, den Schriftsteller Jonathan Franzen. Doch über Nacht wurde ihre Story über Umweltaktivisten, Sex und Vögel in den USA ein Erfolgsroman "made in Germany". Denn Nell Zink zog im Jahr 2000 ins Schwabenland, promovierte 2008 an der Uni Tübingen in Medienwissenschaften und folgte ihren Aktivistenfreunden nach Berlin. Die Hauptstadt war ihr zu teuer, also zog sie sich nach Bad Belzig in Brandenburg zurück – dort schreibt sie auch heute noch. Geprägt hat sie die Begegnung mit Jamie Graham in Philadelphia. Der hochbegabte Student wurde von undercover ermittelnden Polizisten zur Beschaffung von LSD gedrängt und danach zu 13 Monaten Haft verurteilt. Im Gefängnis radikalisierte er sich, wurde zum Anarchisten. Heute setzt er sich für die Legalisierung von Marihuana ein. Jamie Graham, ein sympathischer Mann voller Energie, ein frisch verheirateter Ehemann, ein unermüdlicher Kämpfer für Freiheit, Gerechtigkeit und Respekt im Land von Donald Trump – ihm widmet Nell Zink ihren ersten Film: "Germinal CCXXV".

Besetzung und Stab

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Bonus und Ausschnitt

Jamie Graham über die politische Lage in den USA - Web Bonus Nell Zink zur politischen Lage in den USA

3 min

Jamie Graham über die "Murals" in Philadelphia

3 min

Biografie Nell Zink

2 min