Abspielen Vytenis, Ingenieur aus Litauen Mobilität 3 Min. Das Programm sehen

Vytenis, Ingenieur aus Litauen

Mobilität

Abspielen Nick, Vogelschützer aus Malta Umweltschutz 3 Min. Das Programm sehen

Nick, Vogelschützer aus Malta

Umweltschutz

Abspielen Léa, Erasmus-Studentin in Madrid Bildung 3 Min. Das Programm sehen

Léa, Erasmus-Studentin in Madrid

Bildung

Abspielen Louise, Milchbäuerin aus Irland Landwirtschaft 3 Min. Das Programm sehen

Louise, Milchbäuerin aus Irland

Landwirtschaft

Abspielen Maria, Abtreibungsgegnerin aus der Slowakei Rechte von Frauen und sexuellen Minderheiten 3 Min. Das Programm sehen

Maria, Abtreibungsgegnerin aus der Slowakei

Rechte von Frauen und sexuellen Minderheiten

Jurriaan, KI-Prüfer aus den NiederlandenDigitalisierung

3 Min.

Verfügbar bis zum 05/04/2025

Künstliche Intelligenz bietet viele Chancen, birgt aber auch Risiken: Sie kann Menschen diskriminieren, denn Algorithmen sind nicht neutral, sondern können voreingenommen sein. Mit „Algorithm Audit“ geht Datenanalyst Jurriaan Parie dagegen vor: Die durch öffentliche Gelder finanzierte Stiftung prüft die Codes von KI-Anwendungen, informiert Öffentlichkeit, Politik und Unternehmen. Das Ziel: Eine transparente und gerechte KI.
Das KI-Gesetz der Europäischen Union ist weltweit das erste Regelwerk, um Künstliche Intelligenz zu regulieren. Anwendungen werden in Risikoklassen eingeteilt. Besonders risikoreiche Systeme, die etwa im Gesundheitswesen oder im Bewerbungsprozess eingesetzt werden, müssen strenge Anforderungen erfüllen. In der EU schon lange Vorreiter im Bereich KI: Die Niederlande. Und zwar beim Einsatz der Technologie, etwa in der öffentlichen Verwaltung, aber auch bei der Regulierung. Das Land hat etwa seit letztem Jahr eine Algorithmenaufsicht – die dafür sorgen soll, dass Algorithmen transparent eingesetzt werden und niemanden diskriminieren. Damit reagiert die niederländische Regierung auf vergangene Skandale wie die Kindergeldaffäre: Der Staat hatte rund 20.000 Familien hauptsächlich migrantischer Herkunft fälschlicherweise zur Rückzahlung des Kindergelds aufgefordert – basierend auf unrechtmäßiger Datenverarbeitung durch einen Algorithmus.

Kamera

S. Scheffel

Schnitt

B. Behrendt

Journalist

Clara Surges

Land

  • Frankreich

  • Deutschland

Jahr

2024

Auch interessant für Sie

Abspielen Ethik und Fahrradpolitik Kampagnenkolumne zur Europawahl #8 3 Min. Das Programm sehen

Ethik und Fahrradpolitik

Kampagnenkolumne zur Europawahl #8

Abspielen Malick, geflüchteter Eismacher in Italien Europäer aus anderen Ländern 3 Min. Das Programm sehen

Malick, geflüchteter Eismacher in Italien

Europäer aus anderen Ländern

Abspielen Die Parlamentarischen Assistenten Hinter den Kulissen des EU-Parlaments 4 Min. Das Programm sehen

Die Parlamentarischen Assistenten

Hinter den Kulissen des EU-Parlaments

Abspielen ARTE Journal Anschlag auf französische Synagoge / Israel vor dem IGH Letzter Tag 25 Min. Das Programm sehen

Letzter Tag

ARTE Journal

Anschlag auf französische Synagoge / Israel vor dem IGH

Abspielen Start der Filmfestspiele von Cannes – Erwartungen und Spannungen 3 Min. Das Programm sehen

Start der Filmfestspiele von Cannes – Erwartungen und Spannungen

Abspielen Slowakei: Premier Fico nach Schüssen in Lebensgefahr 2 Min. Das Programm sehen

Slowakei: Premier Fico nach Schüssen in Lebensgefahr

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Unsere Wälder Netzwerk der Tiere 44 Min. Das Programm sehen

Unsere Wälder

Netzwerk der Tiere

Abspielen Taking Sides - Der Fall Furtwängler 104 Min. Das Programm sehen

Taking Sides - Der Fall Furtwängler

Abspielen Die Macht der Musik - 200 Jahre Beethovens Neunte 81 Min. Das Programm sehen

Die Macht der Musik - 200 Jahre Beethovens Neunte

Abspielen Another Day of Life Letzter Tag 77 Min. Das Programm sehen

Letzter Tag

Another Day of Life

Abspielen Geheimdiplomat Bundeskanzler Wie Helmut Kohl die Stasi narrte 45 Min. Das Programm sehen

Geheimdiplomat Bundeskanzler

Wie Helmut Kohl die Stasi narrte

Abspielen Polarlichter Faszination und Bedrohung 53 Min. Das Programm sehen

Polarlichter

Faszination und Bedrohung