Abspielen Re: Rückkehr der Wildnis in Schottlands Highlands 31 Min. Das Programm sehen

Re: Rückkehr der Wildnis in Schottlands Highlands

Abspielen Re: Wohnen nur für Reiche? Kitzbühel und der Immobilienboom 33 Min. Das Programm sehen

Re: Wohnen nur für Reiche?

Kitzbühel und der Immobilienboom

Abspielen Re: Die Klima-Aussteiger Leben ohne Strom und fließend Wasser 33 Min. Das Programm sehen

Re: Die Klima-Aussteiger

Leben ohne Strom und fließend Wasser

Abspielen Re: Frauen im Riesentruck Das Ende einer Männerbastion 33 Min. Das Programm sehen

Re: Frauen im Riesentruck

Das Ende einer Männerbastion

Abspielen Re: Mein Freund der Wal Einsatz im Mittelmeer 33 Min. Das Programm sehen

Re: Mein Freund der Wal

Einsatz im Mittelmeer

Abspielen Re: Durstige Avocados Neue Monokulturen in Portugals Süden 32 Min. Das Programm sehen

Re: Durstige Avocados

Neue Monokulturen in Portugals Süden

Re: Exilrussen gegen Putin

31 Min.

Verfügbar bis zum 13/03/2029

Sendung vom 14/03/2024

  • Untertitel für Gehörlose
Irina Dolinina und Roman Anin, russische Investigativjournalisten im Prager Exil, befürchten, dass Putin nach seiner Wiederwahl am 17. März eine neue Mobilisierungswelle lostritt. Gleichzeitig ist ihr eigenes Leben bedroht.

Irina Dolinina und Roman Anin sind russische Investigativjournalisten und arbeiten in Prag für die Internetplattform „Important Stories“. Mit ihren Kurzfilmen erreichen sie auch heute noch ein Millionenpublikum in Russland. Gerade stellen sie einen ihrer investigativen Clips fertig. Darin geht es um die leeren Versprechungen, die den neu einberufenen Soldaten im Winter 2022 seitens der russischen Armee gemacht wurden. Im Frühjahr 2023 verheizte man die unerfahrenen Soldaten an der Front.
Die Journalisten befürchten, dass Putin nach seiner Wiederwahl am 17. März eine neue Mobilisierungswelle lostritt. Gleichzeitig ist ihr eigenes Leben bedroht. Roman Anin flüchtete schon 2021 aus Russland, weil ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet worden war. Irina Dolinina erhielt kürzlich Drohmails, die das Team zum Handeln zwingen.

Robert Latypov ist ein russischer Historiker aus dem nordrussischen Perm und arbeitet in der Bremer „Forschungsstelle Osteuropa“. Dieses Institut ist ein ganz besonderer Ort. Hierher brachten während der Stalinzeit viele russische Dissidenten ihre Unterlagen in Sicherheit. Latypov war aber auch Aktivist bei der berühmten russischen Menschenrechtsorganisation Memorial. Er hatte Glück im Unglück: Den Forschungsauftrag in Bremen erhielt er zeitgleich zum Kriegsbeginn im Februar 2022. So blieb ihm eine echte Flucht erspart. Denn nur kurze Zeit später landete er auf der Fahndungsliste des russischen Geheimdienstes FSB. Ironie des Schicksals: Sein Spezialgebiet sind russische Dissidenten, zu dem er jetzt selbst geworden ist. Latypov reist nach Berlin. Memorial hat im Dezember 2022 den Friedensnobelpreis erhalten. Jetzt wird einjähriges Jubiläum gefeiert. Hunderte Mitglieder, die verstreut in der ganzen Welt leben, werden zu diesem Ereignis anreisen. Wie geht es Latypovs Freunden und Bekannten? Was können sie heute noch aus dem Exil heraus gegen Putin unternehmen?

Land

Deutschland

Jahr

2024

Herkunft

ZDF

Auch interessant für Sie

Abspielen Hijab story: Nisrine, syrische Migrantin in London 12 Min. Das Programm sehen

Hijab story: Nisrine, syrische Migrantin in London

Abspielen Roots Nicht nur im Süden: Der Kampf gegen die Wüste 33 Min. Das Programm sehen

Roots

Nicht nur im Süden: Der Kampf gegen die Wüste

Abspielen Mit offenen Daten Ukraine: Die Schwester und der Mörder 16 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Daten

Ukraine: Die Schwester und der Mörder

Abspielen Kreml-TV Insider - Wie er Berichte manipulieren musste Masha on Russia 16 Min. Das Programm sehen

Kreml-TV Insider - Wie er Berichte manipulieren musste

Masha on Russia

Abspielen Das Buch meines Lebens Jagoda Marinić trifft Michail Chodorkowski 79 Min. Das Programm sehen

Das Buch meines Lebens

Jagoda Marinić trifft Michail Chodorkowski

Abspielen ARTE Reportage Russland: Krieg, das verbotene Wort 53 Min. Das Programm sehen

ARTE Reportage

Russland: Krieg, das verbotene Wort

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Märzengrund 103 Min. Das Programm sehen

Märzengrund

Abspielen Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen 44 Min. Das Programm sehen

Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen

Abspielen Warum es sich lohnt, "Eine unmögliche Liebe" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Eine unmögliche Liebe" anzuschauen

Abspielen Wohin die Flüsse verschwinden Leben in der Wasserkrise 91 Min. Das Programm sehen

Wohin die Flüsse verschwinden

Leben in der Wasserkrise

Abspielen ARTE Journal Wahl der EU-Parlamentspräsidentin und Boykott gegen Viktor Orban Letzter Tag 25 Min. Das Programm sehen

Letzter Tag

ARTE Journal

Wahl der EU-Parlamentspräsidentin und Boykott gegen Viktor Orban

Abspielen Nato - Alte Freunde, neue Fronten 90 Min. Das Programm sehen

Nato - Alte Freunde, neue Fronten