Abspielen Mit offenen Karten 13 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Karten

Abspielen Mit offenen Karten 13 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Karten

Abspielen Mit offenen Karten Libanon: Die Kriege der anderen 13 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Karten

Libanon: Die Kriege der anderen

Abspielen Mit offenen Karten Persischer Golf - Binnenmeer im Nahen Osten 13 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Karten

Persischer Golf - Binnenmeer im Nahen Osten

Abspielen Mit offenen Karten Europäische Union: Schwenk nach Osten? 13 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Karten

Europäische Union: Schwenk nach Osten?

Abspielen Mit offenen Karten Pressefreiheit: Gegengift gegen Tyrannei 13 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Karten

Pressefreiheit: Gegengift gegen Tyrannei

Mit offenen KartenArktis und Antarktis, die Welt der Polargebiete

13 Min.

Verfügbar bis zum 07/12/2030

Sendung vom 13/01/2024

  • Synchronisation

Russland, USA, Kanada, Island, Schweden und Norwegen gehören zu den zahlreichen Staaten, die Gebiete im Nordpolarkreis besitzen und sich dort strategische Vorteile in puncto Geopolitik, Energieressourcen und Handelsrouten sichern. Die unbewohnte Antarktis hingegen genießt den Status einer internationalen Zone für wissenschaftliche Forschungszwecke - doch: wie lange noch?

Nordpol und Südpol sind die beiden am weitesten auseinanderliegenden Punkte der Erde. Und abgesehen von der Eiseskälte und den polaren Eiskappen haben sie auch sonst nicht viel gemeinsam. Die Arktis ist ein Weltmeer umgeben von Kontinenten, die Antarktis ein Kontinent umgeben von Weltmeeren. „Mit offenen Karten“ erkundet die beiden ewigen Winterlandschaften, deren geostrategisches Potenzial in Form von Handelsrouten, Erdgasvorkommen und Wasserreserven bei manchen Weltmächten Begehrlichkeiten wecken.
Russland, USA, Kanada, Island, Schweden und Norwegen gehören zu den zahlreichen Staaten, die Gebiete im Nordpolarkreis besitzen und sich dort strategische Vorteile in puncto Geopolitik, Energieressourcen und Handelsrouten sichern. Die unbewohnte Antarktis hingegen genießt den Status einer internationalen Zone für wissenschaftliche Forschungszwecke - die Errichtung militärischer Stützpunkte oder die Abschöpfung natürlicher Rohstoffe sind dort verboten.

Moderation

Emilie Aubry

Land

Frankreich

Jahr

2023

Herkunft

ARTE F

Auch interessant für Sie

Abspielen Was, wenn es kein Eis mehr gäbe? 42 - Die Antwort auf fast alles 28 Min. Das Programm sehen

Was, wenn es kein Eis mehr gäbe?

42 - Die Antwort auf fast alles

Abspielen Der Wind - Motor des Klimawandels 53 Min. Das Programm sehen

Der Wind - Motor des Klimawandels

Abspielen Argentinien: Gletscher in Gefahr ARTE Reportage 25 Min. Das Programm sehen

Argentinien: Gletscher in Gefahr

ARTE Reportage

Abspielen Re: Spitzbergens russische Siedlung Konflikte in der Arktis 33 Min. Das Programm sehen

Re: Spitzbergens russische Siedlung

Konflikte in der Arktis

Abspielen Nach EU-Wahl: Was plant die Rechtsextreme? 10 Min. Das Programm sehen

Nach EU-Wahl: Was plant die Rechtsextreme?

Abspielen Hat die EU noch eine Zukunft? Europa: Herausforderungen heute und morgen mit Arancha González Laya 30 Min. Das Programm sehen

Hat die EU noch eine Zukunft?

Europa: Herausforderungen heute und morgen mit Arancha González Laya

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Re: Das einfache Leben als wahrer Luxus 31 Min. Das Programm sehen

Re: Das einfache Leben als wahrer Luxus

Abspielen Europawahl: Das Wichtigste im Überblick 6 Min. Das Programm sehen

Europawahl: Das Wichtigste im Überblick

Abspielen Frankreich: Die neue rechte Jugend ARTE Reportage 36 Min. Das Programm sehen

Frankreich: Die neue rechte Jugend

ARTE Reportage

Abspielen Re: Long-Covid - Heilung auf Zypern 31 Min. Das Programm sehen

Re: Long-Covid - Heilung auf Zypern

Abspielen "Cyrano von Bergerac" von Jean-Paul Rappeneau - Ein Film, eine Minute 2 Min. Das Programm sehen

"Cyrano von Bergerac" von Jean-Paul Rappeneau - Ein Film, eine Minute

Abspielen "Cyrano de Bergerac" - Interview mit Jean-Paul Rappeneau 7 Min. Das Programm sehen

"Cyrano de Bergerac" - Interview mit Jean-Paul Rappeneau