Der Effekt des Wassers

Trailer (1 Min.)
Verfügbar von 09/05/2018 bis 15/05/2018
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Mittwoch, 9. Mai um 20:15
Audiodeskription
Samir sieht Agathe und verliebt sich sofort in sie. Er findet heraus, dass sie Schwimmtrainerin ist, und gibt sich als Nichtschwimmer aus, um von ihr Schwimmunterricht zu erhalten. Sie kommen sich näher ... - Ein warmer Film mit leicht schrulligem Humor, für den Regisseurin Solveig Anspach posthum mit dem César für das beste Drehbuch ausgezeichnet wurde.
Samir, ein stiller, zurückhaltender Typ, wird in einer Bar auf eine Frau aufmerksam. Die serviert gerade knallhart einen anderen Mann ab. Samir starrt ihr fasziniert hinterher. Als er erfährt, dass sie Schwimmlehrerin ist, kauft er sich umgehend eine neue Badehose und macht einen Ausflug ins Schwimmbad. Samir gibt sich als Nichtschwimmer aus, um von Agathe unterrichtet zu werden. Er bekommt allerdings eine andere Trainerin zugeteilt und muss sich vor Agathe, die parallel ein Kind unterrichtet, mit Froschübungen demütigen. Die widmet ihm allerdings ohnehin keinen Blick. Heimlich schreibt Samir auf dem Trainingsplan seinen Namen in Agathes Spalte. Sein Traum wird wahr: Er wird von Agathe unterrichtet. Sie gibt sich von Samirs Naturell zunächst unbeeindruckt. Und doch sind die Schwimmübungen der beiden ein bisschen romantisch. Als Samir nach dem Training in der Kabine trödelt, wird er im Schwimmbad eingesperrt. Aber er ist nicht allein: Auch Agathe ist noch im Schwimmbad und dreht ihre abendlichen Runden. Sie kommen sich näher und Samir erzählt Agathe die tragische Geschichte, wie sein Vater ihm das Schwimmen beibringen wollte und ihn in den Fluss warf – ein traumatisierendes Erlebnis, wie er behauptet. Sie klettern auf den Sprungturm, es kommt zu einem Kuss, doch sie sind nicht allein. Einer der Angestellten führt zwei betrunkene Jugendliche im Schwimmbad herum. Als eins der Partygirls ins Schwimmbecken fällt, springt Samir ihr hinterher und holt sie aus dem Wasser. Er ist Rettungsschwimmer und hat Agathe die ganze Zeit belogen. Kann er sie zurückerobern?

Kamera :

Isabelle Razavet

Schnitt :

Anne Riegel

Musik :

Martin Wheeler

Produktion :

Ex Nihilo & Zik Zak Filmworks, Le Pacte, Icelandic Film Centre, OCS, Indéfilms 3

Produzent/-in :

Patrick Sobelman, Skuli Malmquist

Regie :

Solveig Anspach
Jean-Luc Gaget

Darsteller :

Florence Loiret-Caille
Samir Guesmi
Didda Jónsdóttir
Frosti Jón Runólfsson
Philippe Rebbot
Estéban
Olivia Côte

Land :

Frankreich

Jahr :

2014

Herkunft :

ARTE F

Mehr entdecken