Abspielen 27 - Das europäische Magazin Hitzewelle, Feuerwalzen: Töten wir unsere Wälder? 45 Min. Das Programm sehen

27 - Das europäische Magazin

Hitzewelle, Feuerwalzen: Töten wir unsere Wälder?

Abspielen 27 - Das europäische Magazin Überall Polizei, aber nirgends Sicherheit ? 45 Min. Das Programm sehen

27 - Das europäische Magazin

Überall Polizei, aber nirgends Sicherheit ?

Abspielen 27 - Das europäische Magazin Überfischung der Meere: ein Verbrechen? 45 Min. Das Programm sehen

27 - Das europäische Magazin

Überfischung der Meere: ein Verbrechen?

Abspielen 27 - Das europäische Magazin Nachbarschaftsläden vor dem Aus? 45 Min. Das Programm sehen

27 - Das europäische Magazin

Nachbarschaftsläden vor dem Aus?

Abspielen 27 - Das europäische Magazin Wem gehört das Wasser? 45 Min. Das Programm sehen

27 - Das europäische Magazin

Wem gehört das Wasser?

Abspielen 27 - Das europäische Magazin Drogen: Eine Bedrohung für ganz Europa? 45 Min. Das Programm sehen

27 - Das europäische Magazin

Drogen: Eine Bedrohung für ganz Europa?

27 - Das europäische MagazinSchulden: Trifft es immer dieselben?

45 Min.

Verfügbar bis zum 23/09/2025

Sendung vom 09/10/2022

  • Synchronisation

Nie zuvor war Europa so hoch verschuldet: fast 13 000 Milliarden Euro, also 90 % seines Bruttoinlandsproduktes. Wie sollen die europäischen Staaten diese nie dagewesene Verschuldung in den Griff bekommen? Drei Gäste diskutieren: Lars Feld, Professor für Wirtschaftspolitik, Rui Pedro Esteves, Finanz- und Wirtschaftshistoriker, Michelle Murphy, Mitglied der NGO Social Justice.

Nie zuvor war Europa so hoch verschuldet: fast 13 000 Milliarden Euro, also 90 % seines Bruttoinlandsproduktes. Die aktuellen Krisen rufen bei manchen die traumatische Erinnerung an das griechische Desaster wach und lassen eine durch unvermeidbare Sparmaßnahmen hervorgerufene Katastrophe gigantischen Ausmaßes befürchten. Doch wie sollen die europäischen Staaten diese nie dagewesene Verschuldung in den Griff bekommen? Wer wird zahlen? Werden wieder einmal die Bürger am Ende der Kette das Nachsehen haben? Wird Europa von seiner Schuldenlast erdrückt?
Drei Gäste helfen beim Verständnis dieser komplexen Problematik: Lars Feld, Professor für Wirtschaftspolitik an der Universität Freiburg, Berater des deutschen Finanzministers Christian Lindner. Er plädiert für eine striktere Schuldenpolitik, um künftig Sparmaßnahmen vermeiden zu können. Rui Pedro Esteves, Finanz- und Wirtschaftshistoriker am Genfer Institut des Hautes Etudes internationales, vertritt dagegen die Überzeugung, die öffentliche Verschuldung müsse ideologiefrei wie ein Gemeingut verteidigt werden. Für Michelle Murphy, Mitglied der NGO Social Justice Ireland, hat die Verschuldung einen sozialen und menschlichen Preis.
Die Diskussion wird von den Statements der neun Europäer ergänzt, die sich mit dem Thema vor der Sendung beschäftigt haben, sowie einer Reportage aus Italien, wo Unternehmen die während der Corona-Krise staatlich gesicherte Darlehen aufgenommen haben, nun die Raten nicht zurückbezahlen können.
Im großen Interview spricht Nora Hamadi mit Filippa Chatzistavrou, Professorin für Politikwissenschaften an der Universität von Athen, die dafür plädiert, die Schuldendiskussion nicht ideologisch zu führen, und die ihre politische Instrumentalisierung anprangert.

Moderation

Nora Hamadi

Land

Frankreich

Jahr

2021

Herkunft

ARTE F

Auch interessant für Sie

Abspielen Ist Armut gleichbedeutend mit Geldmangel? Offene Ideen mit Daniel Zamora 24 Min. Das Programm sehen

Ist Armut gleichbedeutend mit Geldmangel?

Offene Ideen mit Daniel Zamora

Abspielen Square Idee Öffentliche Schulden: Stopp oder mehr? 27 Min. Das Programm sehen

Square Idee

Öffentliche Schulden: Stopp oder mehr?

Abspielen Re: Arm im reichsten Land Europas 31 Min. Das Programm sehen

Re: Arm im reichsten Land Europas

Abspielen Asbest, eine unendliche Geschichte 93 Min. Das Programm sehen

Asbest, eine unendliche Geschichte

Abspielen Wohin die Flüsse verschwinden Leben in der Wasserkrise 91 Min. Das Programm sehen

Wohin die Flüsse verschwinden

Leben in der Wasserkrise

Abspielen Nato - Alte Freunde, neue Fronten 90 Min. Das Programm sehen

Nato - Alte Freunde, neue Fronten

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Märzengrund 103 Min. Das Programm sehen

Märzengrund

Abspielen Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen 44 Min. Das Programm sehen

Die Dolomiten - Sommer in den italienischen Alpen

Abspielen Warum es sich lohnt, "Eine unmögliche Liebe" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Eine unmögliche Liebe" anzuschauen

Abspielen Attentat auf Trump: Welche Folgen für den Wahlkampf? Letzter Tag 3 Min. Das Programm sehen

Letzter Tag

Attentat auf Trump: Welche Folgen für den Wahlkampf?

Abspielen Wohin die Flüsse verschwinden Leben in der Wasserkrise 91 Min. Das Programm sehen

Wohin die Flüsse verschwinden

Leben in der Wasserkrise

Abspielen Nato - Alte Freunde, neue Fronten 90 Min. Das Programm sehen

Nato - Alte Freunde, neue Fronten