Spanien: Gestrandet auf Gran CanariaARTE Reportage

25 Min.
Verfügbar vom 15/01/2021 bis 08/01/2051
En 2020, près de 20 000 personnes ont atteint les îles Canaries, sur de frêles esquifs et de manière illégale, depuis la côte ouest de l'Afrique, soit dix fois plus qu’en 2019. Ceux qui prennent la mer partent de petits ports discrets situés au Sahara occidental, en Mauritanie, au Sénégal ou en Gambie, à plusieurs centaines ou à un millier de kilomètres.

Etwa 20.000 Menschen haben in den letzten Monaten von der Westküste Afrikas aus die Kanarischen Inseln erreicht - gut zehnmal so viele wie im Vorjahr.Mitten in der Corona-Krise ist das zu Spanien gehörende Archipel zur neuen Etappe auf dem Weg nach Europa geworden. Werden die Kanaren zu einem zweiten Lampedusa, einem neuen Lesbos? Der Tourismus, durch die Corona-Pandemie ohnehin schwer angeschlagen, fürchtet, dass nun niemand mehr kommt. Bei einigen Insulanern endet die Geduld. Immer wieder kommt es zu Protesten. Spaniens Behörden und die Inselbevölkerung sind überfordert…


  • Kamera :
    • Elsa Kleinschmager
  • Autor :
    • Michael Unger
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2021