Adrien M & Claire B bei ARTE bühnenreif

Nächstes Video

7 Min.
Verfügbar vom 15/12/2020 bis 14/12/2023

Der Poesie im Digitalen haben sich Adrien M & Claire B in ihren Arbeiten verschrieben. Dabei schaffen sie ästhetisch-sinnliche Erfahrungen, in denen Menschen und Computerprogramme sich in symbiotischer Weise parallel entwickeln und so eine regelrechte Magie der Algorithmen entfalten, die von sanftem Wohlwollen geprägt ist.

Der Informatiker und Jongleur Adrien Mondot und die Bildhauerin Claire Bardainne arbeiten seit 2011 zusammen und verwischen in ihren Arbeiten die Grenzen zwischen realer und digitaler Welt. Mithilfe von Projektionen, Virtual Reality und anderen immersiven Techniken hinterfragen die beiden das Verhältnis des Menschen zu Zeit und Raum. Eine ausgesprochen poetische Arbeit zwischen Intimität und Monumentalität, die mit dem Werk „Pixel“ in Zusammenarbeit mit dem Choreographen Mourad Merzouki hohe Wellen geschlagen hat.

Für ARTE bühnenreif haben Adrien M & Claire B „Vanishing Act“ entwickelt und dafür das Digitale wieder einmal in den Dienst der Kunst gestellt. Die beiden Künstler erschaffen eine Art Kokon aus Licht, bei dem Projektionen die Finsternis erhellen, den Raum erfüllen und dem Körper eines Tänzers Plastizität verleihen. Auch hier scheint wieder das Wohlwollen durch, das in all ihren Werken spürbar ist und dazu einlädt, die Freude am Leben mit anderen wiederzuentdecken.

Aufzeichnung vom September 2020 in Crest.


  • Regie :
    • Elie Girard
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020