Eine neue Welt (2/3)Anpassung

52 Min.

Verfügbar bis zum 12/03/2026

  • Audiodeskription
  • Synchronisation
  • Untertitel für Gehörlose

Die Katastrophe ist unausweichlich: Wie bereiten sich einige Menschen darauf vor? Aktivist Cyril stellt verschiedene gesellschaftliche Visionen vor, die durch politische Maßnahmen und solidarisches Handeln konkretisiert werden. 

Die Auswirkungen der Erderwärmung sind mittlerweile überall zu sehen und oft unumkehrbar. Von den Millionären im Silicon Valley bis zu den Wissenschaftlern, die seit 40 Jahren ihre mahnenden Stimmen erheben, bereiten sich alle auf die Katastrophe vor, denn die Warnung vor dem Klimawandel gibt es nicht erst seit gestern, und auf globaler Ebene wurde nichts wirklich Wirksames unternommen.
Neben dem Aussterben von 80 Prozent der Arten wird dies auch Auswirkungen auf die menschliche Gesellschaft haben, wenn die Staaten nicht mehr in der Lage sind, die Grundbedürfnisse der Menschen zu befriedigen. Angesichts dieser furchteinflößenden Erkenntnisse versucht Cyril Dion herauszufinden, wie sich das Schlimmste noch verhindern lässt. In Südafrika sind die Menschen dank drastischer Maßnahmen und schwerer Strafen für Verstöße gerade noch einmal am „Day Zero“ (den Zusammenbruch der Trinkwasserversorgung) vorbeigeschrammt. Kuba, das seine Nahrungsmittelversorgung nach dem Zusammenbruch des Ostblocks komplett neu aufstellen musste, erlebt Cyril heute als Musterland mit Tausenden städtischen Anbaubetrieben, das beinahe autark leben kann.
In Bangladesch verbringt Cyril einige Tage bei einer Familie, die eine Solaranlage installieren konnte – und ihr Leben damit völlig auf den Kopf gestellt hat.
Mehr Bildung bedeutet auch mehr Geburtenkontrolle – ein wichtiger Punkt, denn die wachsende Bevölkerung beschleunigt das Tempo, mit dem die Welt auf den Abgrund zusteuert. Auch in Europa müssen die Menschen sich auf gravierende Veränderungen einstellen. Cyril beendet seine Reise im österreichischen Vorarlberg, wo nach einem tödlichen Lawinenunglück komplett umgedacht wird.
Es wird immer klarer, dass soziale Gerechtigkeit ein wichtiger Faktor der Verbesserung der Situation ist.

Regie

Cyril Dion

Produzent/-in

Fabrice Papillon

Land

Frankreich

Jahr

2022

Herkunft

ARTE F

Auch interessant für Sie

Abspielen Agree to Disagree! Nachhaltiger Konsum - Geht öko und fair überhaupt billig? 27 Min. Das Programm sehen

Agree to Disagree!

Nachhaltiger Konsum - Geht öko und fair überhaupt billig?

Abspielen Crazy Borders Llívia: Ein Fleckchen Spanien in Frankreich 11 Min. Das Programm sehen

Crazy Borders

Llívia: Ein Fleckchen Spanien in Frankreich

Abspielen Square Idee Verändert die Demografie die Welt und das 21. Jahrhundert? 27 Min. Das Programm sehen

Square Idee

Verändert die Demografie die Welt und das 21. Jahrhundert?

Abspielen Peru: Ein Bauer gegen RWE ARTE Reportage 37 Min. Das Programm sehen

Peru: Ein Bauer gegen RWE

ARTE Reportage

Abspielen Costa Rica - Der Natur zur Seite stehen Die Fauna, Rückkehr nach dem Rückzug 53 Min. Das Programm sehen

Costa Rica - Der Natur zur Seite stehen

Die Fauna, Rückkehr nach dem Rückzug

Abspielen Umwelt - Das individuelle CO2-Konto ARTE Info Plus 12 Min. Das Programm sehen

Umwelt - Das individuelle CO2-Konto

ARTE Info Plus

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Was ist Haute Couture? 62 Min. Das Programm sehen

Was ist Haute Couture?

Abspielen Unsere Wälder Netzwerk der Tiere 44 Min. Das Programm sehen

Unsere Wälder

Netzwerk der Tiere

Abspielen Karambolage Der Fußball / Paul der Krake 12 Min. Das Programm sehen

Karambolage

Der Fußball / Paul der Krake

Abspielen ARTE Journal - 26/05/2024 Macron in Deutschland / Habeck wirft Israel Völkerrechtsbruch vor Letzter Tag 31 Min. Das Programm sehen

Letzter Tag

ARTE Journal - 26/05/2024

Macron in Deutschland / Habeck wirft Israel Völkerrechtsbruch vor

Abspielen Warum es sich lohnt, "France" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "France" anzuschauen

Abspielen Twist Welche Männer brauchen wir? 30 Min. Das Programm sehen

Twist

Welche Männer brauchen wir?