Am 6. Oktober findem im Kosovo vorgezogene Neuwahlen statt. Die politische Realität ist mehr denn je vom schwierigen Verhältnis zu Serbien geprägt. Das Land ist noch immer nicht selbstbestimmt. Armut, Vetternwirtschaft und die fehlende Visa-Freiheit prägen das soziale Leben. Zwanzig Jahre nach dem Krieg suchen Spezialtruppen im Gelände noch immer nach versteckten Landminen. Doch der Kosovo verfügt über eine große Ressource: Es ist das Land mit der jüngsten Bevölkerung Europas. Drei Viertel der Einwohner sind unter 35 Jahre alt. In dieser Reportage-Serie reisen zwei Journalisten durch den Kosovo, um den Geist der neuen Generation zwischen Hoffnung und Stillstand aufzuspüren.
facebooktwitterwhatsapp