Loading

Streit um Mazedonien: Abkommen zu welchem Preis?

Hallo Europa

Mehr
Abspielen Wie Franco bis heute Spanien spaltet Hallo Europa 4 Min.

Wie Franco bis heute Spanien spaltet

Hallo Europa

Abspielen Kann man über Rechtsextremismus lachen? Hallo Europe 4 Min.

Kann man über Rechtsextremismus lachen?

Hallo Europe

Abspielen EU-Bürger wollen bezahlbaren Wohnraum Hallo Europa 3 Min.

EU-Bürger wollen bezahlbaren Wohnraum

Hallo Europa

Abspielen Sterbehilfe, wo steht Europa? Hallo Europa 4 Min.

Sterbehilfe, wo steht Europa?

Hallo Europa

Streit um Mazedonien: Abkommen zu welchem Preis?Hallo Europa

Das griechische Parlament hat einer Namensänderung Mazedoniens zugestimmt. Eine Entscheidung, die dem Land die Tür zur EU und zur NATO öffnet. Mit den Bedingungen, die an das Abkommen geknüpft sind, sind aber nicht alle einverstanden. Auch nicht Zoranco Griovski, Eishockeyspieler in der mazedonischen Nationalmannschaft. 

Dauer :

3 Min.

Verfügbar :

Vom 25/01/2019 bis 27/01/2030

Auch interessant für Sie

Abspielen Mit offenen Karten - Im Fokus Konflikt um Kaliningrad 3 Min.

Mit offenen Karten - Im Fokus

Konflikt um Kaliningrad

Abspielen Mit offenen Karten - Im Fokus Putins "Referenden" 3 Min.

Mit offenen Karten - Im Fokus

Putins "Referenden"

Abspielen Mit offenen Karten - Im Fokus Iran: Eskaliert die Lage? 3 Min.

Mit offenen Karten - Im Fokus

Iran: Eskaliert die Lage?

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen 100 Jahre Ulysses James Joyce’ Meisterwerk 51 Min.

100 Jahre Ulysses

James Joyce’ Meisterwerk

Abspielen Flick Flack Warum macht die Vulva Angst? 6 Min.

Flick Flack

Warum macht die Vulva Angst?

Abspielen Asbest, eine unendliche Geschichte 93 Min.

Asbest, eine unendliche Geschichte

Abspielen Mit offenen Karten - Im Fokus Konflikt um Kaliningrad 3 Min.

Mit offenen Karten - Im Fokus

Konflikt um Kaliningrad

Abspielen Russinnen und Russen sagen Nein zur Mobilisierung 3 Min.

Russinnen und Russen sagen Nein zur Mobilisierung

Abspielen Mit offenen Karten - Im Fokus Putins "Referenden" 3 Min.

Mit offenen Karten - Im Fokus

Putins "Referenden"