EU-Außengrenzen: Illegale "Pushbacks" von Migranten

EU-Außengrenzen: Illegale "Pushbacks" von Migranten

Eine von "Lighthouse Reports" koordinierte Recherche acht europäischer Medien liefert neue Beweise über illegale Abschiebungen von Migranten an den EU-Außengrenzen. Den Journalist*innen ist es gelungen, die sogenannten "Pushbacks" zu filmen. Zu sehen sind maskierte Männer, die Geflüchtete gewaltsam und unter völliger Missachtung der Menschenrechte zurückdrängen. Unter den Maskierten sollen auch Mitarbeiter der Polizei oder der Küstenwache sein - Behörden, die von der EU finanziell unterstützt werden. Die Europäische Union war bereits Anfang 2021 für die Versäumnisse ihres Grenzschutzes, der Agentur Frontex, in Bezug auf Menschenrechtsverletzungen kritisiert worden. Bereits seit mehreren Jahren prangern NGOs und Medien diese Verbrechen an.
Eine von "Lighthouse Reports" koordinierte Recherche acht europäischer Medien liefert neue Beweise über illegale Abschiebungen von Migranten an den EU-Außengrenzen. Den Journalist*innen ist es gelungen, die sogenannten "Pushbacks" zu filmen. Zu sehen sind maskierte Männer, die Geflüchtete gewaltsam und unter völliger Missachtung der Menschenrechte zurückdrängen. Unter den Maskierten sollen auch Mitarbeiter der Polizei oder der Küstenwache sein - Behörden, die von der EU finanziell unterstützt werden. Die Europäische Union war bereits Anfang 2021 für die Versäumnisse ihres Grenzschutzes, der Agentur Frontex, in Bezug auf Menschenrechtsverletzungen kritisiert worden. Bereits seit mehreren Jahren prangern NGOs und Medien diese Verbrechen an.

Alle Videos

Griechenland: « Pushback » von Migranten?

ARTE Reportage

Frontex: Grenzschutzagentur auf dem Prüfstand

Wahlen in Bosnien: Streitthema Migration

Flüchtlingsdrama zwischen Polen und Belarus

Grenzschutz durch Frontex: Zu ineffizient, zu intransparent?

Italien: Harter Kurs gegen Seenotretter