Tamino im Olympia

90 Min.
Verfügbar vom 26/11/2019 bis 20/05/2020

Schon bei den Musikalischen Höhenflügen vor etwas mehr als einem Jahr hat Tamino mit seinem hübschen Gesicht und seinen melancholischen Balladen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Diesmal verzaubert uns der junge Mann aus Flandern im plüschigen Ambiente des Pariser Olympia. 

Während der Winter in der französischen Hauptstadt Einzug hält, erwärmen die Lieder des Sängers mit der sanften Seele die frierenden Herzen des Publikums.

Opernliebhaber werden es wissen: „Tamino“ ist eine der Hauptfiguren aus Mozarts „Zauberflöte“, und der belgische Singer-Songwriter hat mehr als nur eine Gemeinsamkeit mit dem Opernhelden. Da wäre zum Beispiel seine Liebe zur Musik, aber auch seine große Sensibilität und die Fähigkeit, sich in einer fremden Welt voller finsterer Gestalten zurechtzufinden und weiterzuentwickeln.

Taminos Musik ist überaus persönlich und durchdrungen von einer süßen Melancholie. Dabei klingen in den Kompositionen hin und wieder die ägyptischen Wurzeln des Sängers an, wenn arabischer Elemente aufblitzen. In seiner Zerbrechlichkeit ruft das musikalische Universum des Belgiers zugleich schöne und traurige Erinnerungen wach, die den Eindruck erwecken, er singe nur für einen selbst. Die Nähe, die Tamino dadurch erzeugt, schlägt die Zuschauer in seinen Bann, und es ist schwierig, sich dieser Faszination zu entziehen.

Im Olympia stellt Tamino sein Albumdebüt „Amir“ vor: 12 bezaubernde Songs, die in eine weit entfernte Welt entführen.

Aufzeichnung vom 19. November 2019 im Olympia, Paris.

Foto © Véronique Fel


  • Produktion :
    • OFF Productions
    • Neutra
  • Regie :
    • Sebastien Lefebvre
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019