Dora Maar: ein bisschen Muse

3 Min.

Verfügbar bis zum 09/06/2029

Dora Maar war viel mehr als Picassos Muse. Die Künstlerin arbeitete mit verschiedenen Techniken und hinterließ ein vielfältiges Werk, darunter sind Straßenfotografien ebenso zu finden wie surrealistische Landschaften und Porträts. Doch Maar war auch eine politische Künstlerin, emanzipiert und engagiert. Das Pariser Centre Pompidou widmet ihr jetzt eine Ausstellung.

Journalist

J. Welter

Land

  • Frankreich

  • Deutschland

Jahr

2019

Auch interessant für Sie

Abspielen Mehr Feminismus in die Kunstwelt! Kreatur #4 33 Min. Das Programm sehen

Mehr Feminismus in die Kunstwelt!

Kreatur #4

Abspielen Die Anfänge des Kubismus im Centre Pompidou 3 Min. Das Programm sehen

Die Anfänge des Kubismus im Centre Pompidou

Abspielen Anne Imhof: "Wish you were gay" 3 Min. Das Programm sehen

Anne Imhof: "Wish you were gay"

Abspielen Mit Humor im Nahostkonflikt vermitteln 3 Min. Das Programm sehen

Mit Humor im Nahostkonflikt vermitteln

Abspielen Olympia 2024: Architektur trifft Sport 3 Min. Das Programm sehen

Olympia 2024: Architektur trifft Sport

Abspielen Haute Couture trifft auf die hohe Kunst der Porträtmalerei 3 Min. Das Programm sehen

Haute Couture trifft auf die hohe Kunst der Porträtmalerei

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Re: Das einfache Leben als wahrer Luxus 31 Min. Das Programm sehen

Re: Das einfache Leben als wahrer Luxus

Abspielen Re: Die Geheimnisse der hundertjährigen Sarden 30 Min. Das Programm sehen

Re: Die Geheimnisse der hundertjährigen Sarden

Abspielen Rufus Wainwright : Dream Requiem Mit Meryl Streep 84 Min. Das Programm sehen

Rufus Wainwright : Dream Requiem

Mit Meryl Streep

Abspielen Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys Southside Festival 2024 56 Min. Das Programm sehen

Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys

Southside Festival 2024

Abspielen Re: Einsatz der deutsch-französischen Polizei 31 Min. Das Programm sehen

Re: Einsatz der deutsch-französischen Polizei

Abspielen Ulysses James Joyce’ Meisterwerk 51 Min. Das Programm sehen

Ulysses

James Joyce’ Meisterwerk