Aktuelles und Gesellschaft

Jemen: Einigung mit den Separatisten im Süden?

Am 29. Juli 2020 kündigten die Separatisten im Süden des Landes an, dass sie ihre Autonomie aufgeben würden, indem sie das 2019 geschlossene Abkommen von Riad umsetzen. Es sieht vor, dass die Separatisten ihre Vormachtstellung im Süden mit der Zentralregierung teilen. Doch die Spannungen zwischen Nord- und Südjemen sind nur ein kleiner Teil des gewaltigen Konflikts zwischen der von einer internationalen Koalition unterstützten Regierung und den vom Iran unterstützten Houthi-Rebellen. Der Jemen-Krieg hat seit März 2015 über 50.000 zivile Todesopfer gefordert. Die Bombenangriffe und Blockaden durch die von Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten angeführte Koalition haben die humanitäre Lage verschärft. Die Vereinigten Staaten, Frankreich und weitere europäische Länder, die Waffen an Saudi-Arabien liefern, tragen eine Mitverantwortung für diese Situation. 

Alle Videos

25 Min.

Jemen: Der Gewaltmarsch der Oromo

ARTE Reportage

ARTE Reportage

25 Min.

Krieg im Jemen: Die tödlichen Waffen aus Frankreich

Im April 2019 enthüllten ARTE und Disclose den Inhalt einer "Confidential-Defense"-Notiz, die beweist, dass die französische Regierung über den massiven Einsatz französischer Waffen durch die arabische Koalition im Jemenkrieg informiert ist.

4 Min.

Jemen: Waffen made in France

Eine Recherche mit Disclose.ngo

Eine Recherche mit Disclose.ngo

4 Min.