Timo Wopp: Auf der Suche nach dem verlorenen Witz

3 Min.

Verfügbar bis zum 16/11/2038

Wo verläuft die Grenze von witzig zu grotesk? Mit dieser Frage fühlt der Kabarettist Timo Wopp in seinem neuen Programm unserer Gesellschaft auf den Nerv. Darüber hinaus gibt es eine Kostprobe seiner Jonglierkunst.

Journalist

Romy Sydow

Land

  • Frankreich

  • Deutschland

Jahr

2018

Auch interessant für Sie

Abspielen Cannes 2024: Judith Godrèche und #MeToo 6 Min. Das Programm sehen

Cannes 2024: Judith Godrèche und #MeToo

Abspielen Cannes 2024: Interview mit Regisseur Sergei Loznitsa 3 Min. Das Programm sehen

Cannes 2024: Interview mit Regisseur Sergei Loznitsa

Abspielen Norwegen: Die nordische Moderne im "Kunstsilo" 3 Min. Das Programm sehen

Norwegen: Die nordische Moderne im "Kunstsilo"

Abspielen Joana Mallwitz: Dirigentin mit vollem Körpereinsatz 3 Min. Das Programm sehen

Joana Mallwitz: Dirigentin mit vollem Körpereinsatz

Abspielen Ganzes Leben auf Papier: Tagebucharchiv in Italien 3 Min. Das Programm sehen

Ganzes Leben auf Papier: Tagebucharchiv in Italien

Abspielen Das Bauhaus und der Nationalsozialismus 3 Min. Das Programm sehen

Das Bauhaus und der Nationalsozialismus

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Unsere Wälder Netzwerk der Tiere 44 Min. Das Programm sehen

Unsere Wälder

Netzwerk der Tiere

Abspielen Prinzessin für einen Tag Hochzeit in Marokko 44 Min. Das Programm sehen

Prinzessin für einen Tag

Hochzeit in Marokko

Abspielen Warum es sich lohnt, "France" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "France" anzuschauen

Abspielen ARTE Journal - 21/05/2024 Reichsbürgerprozess / Fünf Jahre Präsident Selenskyj Letzter Tag 25 Min. Das Programm sehen

Letzter Tag

ARTE Journal - 21/05/2024

Reichsbürgerprozess / Fünf Jahre Präsident Selenskyj

Abspielen Sizilien - Italiens Sonneninsel im Mittelmeer 44 Min. Das Programm sehen

Sizilien - Italiens Sonneninsel im Mittelmeer

Abspielen Warum es sich lohnt, "Mademoiselle Chambon" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Mademoiselle Chambon" anzuschauen