ARTE ReportageIsrael: Borderlines / Syrien: Im Camp der Blinden

52 Min.

Nur noch 10 Tage online

  • Synchronisation

Israel: Edward Kaprov fotografiert Israelis und Palästinenser entlang der Grenzen Israels, den Trennlinien zwischen zwei Visionen desselben Landes. Wie ließe sich eine friedliche Koexistenz verwirklichen, nach dem Trauma vom 7. Oktober?/ Syrien: An der Grenze zur Türkei liegt ein Lager, in dem blinde Zivilisten untergebracht sind. Wie nehmen sie den andauernden Bürgerkrieg wahr?

(1): Israel: Borderlines
David Ben Shabbat lebt in dem Dorf Aramsha in der Region Hebron in der Nähe des Sicherheitszauns, der Israel vom Westjordanland trennt. Er gründete mit einem palästinensischen Partner eine Tahini-Fabrik in der Altstadt von Hebron. Sie halten noch immer zusammen, da sie davon überzeugt sind, dass Juden und Araber eine gemeinsame Zukunft haben, auch damit ihr Unternehmen und ihre Freundschaft die Folgen der Blockade über alle Städte im Westjordanland überstehen. "Hier haben wir eine alte Tradition des Zusammenlebens, die sich bewährt hat. Wenn wir uns nur daran orientieren könnten, hätten wir einen Anfang gemacht."
Ehud Krinis ist seit den 1980er Jahren für die Bewegung "Frieden jetzt" aktiv. Mit seiner Gruppe reist er durch die arabischen Dörfer im Westjordanland und hilft ihnen, sich gegen die Angriffe ihrer jüdischen Siedler-Nachbarn zu wehren. "Beim Frieden geht es nicht nur um Abkommen. Es geht vor allem darum, respektvolle und menschliche Beziehungen zwischen den Menschen aufzubauen."
Azzam Nuaje lernte Hebräisch von einer Familie, die den Holocaust überlebt hatte und die er als seine zweiten Eltern betrachtete. Nach dem 7. Oktober wurde er von maskierten Siedlern angegriffen. "Ich werde nicht gehen. Niemals! Sie werden eher über meine Leiche gehen müssen, als mich auch nur einen Zentimeter von hier wegzubewegen."
In dem Beduinendorf Arab-al Aramsha an der nördlichen Grenze zum Libanon wurden die meisten Bewohner wegen des ständigen Beschusses durch die Hisbollah evakuiert. Ahmad Mazen ist geblieben. Er fühlt sich als Israeli. "Unsere jungen Leute gehen zur Armee, manche betrachten sie als Verräter. Für die Israelis schützen sie den Staat. Aber wenn es ihnen passt, werden wir wieder zu Arabern. Wir sind also weder von hier noch von dort".
Wie in Ukraine: Ein Fotograf im Krieg schreibt Edward Kaprov ein Reisetagebuch entlang der drei Grenzen Israels. Mit einer Kamera aus den Anfängen der Fotografie porträtiert verewigt er die Menschen in seinem Film auf Glasplatten und er erzählt ihre Geschichten, ihre Wut, ihre Zweifel, ihre Ängste und ihre Hoffnungen auf die Zukunft.
(2): Syrien: Im Camp der Blinden
An Syriens Grenze zur Türkei liegt das Al-Nouri-Lager, in dem vor allem blinde Zivilisten untergebracht sind.
Hier wird alles getan, um ihnen das Leben zu erleichtern. Im Alltag arbeiten sie, kümmern sich um ihre Angehörigen, treiben Sport oder spielen Dame. Gemeinsam versuchen sie, trotz ihrer Behinderung, in einer Region zu überleben, die immer noch vom Krieg verwüstet wird. Die Armee von Baschar al-Assad und seinem russischen Verbündeten werfen in der Region noch immer Bomben.
Aber ist diese freiwillige Absonderung vom Rest der Gesellschaft für alle hier in Ordnung? Wie nehmen sie den Krieg mit ihren anderen Sinnen wahr? Unsere Reporter trafen Sahar, Ayman, Abu Mahmoud und Yazan, die alle aus ihrer Heimatstadt in die Rebellenenklave Idleb umgesiedelt wurden.

Land

Frankreich

Jahr

2024

Herkunft

ARTE

Auch interessant für Sie

Abspielen Tracks East Überleben in Gaza. Ein Berliner berichtet 14 Min. Das Programm sehen

Tracks East

Überleben in Gaza. Ein Berliner berichtet

Abspielen Mit offenen Karten Libanon: Die Kriege der anderen 13 Min. Das Programm sehen

Mit offenen Karten

Libanon: Die Kriege der anderen

Abspielen Libanon - Ein Land als Geisel 53 Min. Das Programm sehen

Libanon - Ein Land als Geisel

Abspielen Re: Das einfache Leben als wahrer Luxus 31 Min. Das Programm sehen

Re: Das einfache Leben als wahrer Luxus

Abspielen Frankreich: Die neue rechte Jugend ARTE Reportage 36 Min. Das Programm sehen

Frankreich: Die neue rechte Jugend

ARTE Reportage

Abspielen Re: Long-Covid - Heilung auf Zypern 31 Min. Das Programm sehen

Re: Long-Covid - Heilung auf Zypern

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Re: Das einfache Leben als wahrer Luxus 31 Min. Das Programm sehen

Re: Das einfache Leben als wahrer Luxus

Abspielen Europawahl: Das Wichtigste im Überblick 6 Min. Das Programm sehen

Europawahl: Das Wichtigste im Überblick

Abspielen Frankreich: Die neue rechte Jugend ARTE Reportage 36 Min. Das Programm sehen

Frankreich: Die neue rechte Jugend

ARTE Reportage

Abspielen Re: Long-Covid - Heilung auf Zypern 31 Min. Das Programm sehen

Re: Long-Covid - Heilung auf Zypern

Abspielen "Cyrano von Bergerac" von Jean-Paul Rappeneau - Ein Film, eine Minute 2 Min. Das Programm sehen

"Cyrano von Bergerac" von Jean-Paul Rappeneau - Ein Film, eine Minute

Abspielen "Cyrano de Bergerac" - Interview mit Jean-Paul Rappeneau 7 Min. Das Programm sehen

"Cyrano de Bergerac" - Interview mit Jean-Paul Rappeneau