Wachsende Armut: eine globale Herausforderung

Wachsende Armut: eine globale Herausforderung

Ausgelöst durch die Corona-Pandemie steigt die Zahl der weltweit in extremer Armut lebenden Menschen nach Erwartungen der Weltbank um bis zu 115 Millionen Personen. Bis 2021 könnten demnach 150 Millionen Menschen von weniger als 1,60 Euro pro Tag leben.
Ausgelöst durch die Corona-Pandemie steigt die Zahl der weltweit in extremer Armut lebenden Menschen nach Erwartungen der Weltbank um bis zu 115 Millionen Personen. Bis 2021 könnten demnach 150 Millionen Menschen von weniger als 1,60 Euro pro Tag leben.

Alle Videos

USA: Trifft Covid-19 vor allem Arme?

ARTE Reportage

Coronavirus: Die Welt hat Hunger

ARTE Reportage

Spanien: Grundeinkommen gegen die Armut

Ägypten: Armut durch Corona

USA: Student und obdachlos

ARTE Reportage

USA: Obdachlose, die Vergessenen der Corona-Pandemie

Covid-19 in Argentinien: Ex-Häftlinge helfen Obdachlosen

Arm trotz Aufschwung: Werden wir Europäer immer ärmer?

Welttag: Wie arm ist Europa?

Italien: Umstrittenes Grundeinkommen

Frankreich: Grigny - ärmste Stadt des Landes

Nur die Reichen profitieren vom Euro

Vorurteil Nr. 8

Frankreich: Wege aus der Familienarmut

Madagaskar: Neue Wege aus der Armut

ARTE Reportage

Israel: Die armen Alten

ARTE Reportage

Deutschland: Altersarmut jüdischer Flüchtlinge

Anderes Moldawien - Brăviceni