Aktuelles und Gesellschaft

Türkei: Zwischen Demokratie und Autokratie

Am 22. Juni kritisiert Frankreichs Staatspräsident Macron die Türkei für die Unterstützung der international anerkannten Regierung in Libyen scharf. "Wir werden die Rolle, die die Türkei heute in Libyen spielt, nicht tolerieren", sagt Macron. Im Libyen-Konflikt ignoriert die Türkei das UN-Waffenembargo und unterstützt die Einheitsregierung. Für ihren Libyen-Einsatz rekrutiert sie Söldner im Norden Syriens. Dort hatte die Türkei hat am 9. Oktober zusammen mit verbündeten arabisch-syrischen Rebellen einen Feldzug gegen die Kurdenmiliz begonnen und international für Empörung gesorgt. In der Türkei wird die Meinungsfreiheit unterdessen weiter eingeschränkt. Das Dossier vereint eine Auswahl an Reportagen und Analysen, die die Geschichte und die politische sowie wirtschaftliche Situation der Türkei beleuchten.
facebooktwitterwhatsapp