Mysterium Satoshi: Bitcoin – wie alles begann | Digitale Produktionen ARTE

Mysterium Satoshi: Bitcoin – wie alles begann

Eine Doku-Serie von Rémi Forte

Mysterium Satoshi: eine Serie über die Bitcoin-Revolution und die Identität ihres anonym gebliebenen Schöpfers  

Am 3. Januar 2009 führt ein gewisser „Satoshi Nakamoto“ Bitcoin ein, die allererste dezentralisierte und zuverlässige Kryptowährung. Im Jahr 2011 verschwindet er wieder von der Bildfläche. Seitdem bleibt Satoshi Nakamoto anonym und seine Identität wird zum Gegenstand wildester Theorien. Alle Untersuchungen, die unternommen wurden, um seine Identität aufzudecken, blieben erfolglos. Der Wert von…

Für diese Plattformen verfügbar

Technische Infos & Kurze Credits

Format
Serien, Social Media
Genre
Dokumentarfilm
Dauer
6*10 min, 60min - Frankreich, 2021
Technik
Animation, Live action
Schreiben
Rémi Forte et Julien Goetz
Regisseur
Rémi Forte
Koproduktion
ARTE France, IKO
Animation und Motion Design
Victorien Aubineau
Montage und Sound Design
Antoine Kerninon
Originalmusik komponiert und interpretiert von
Grégoire Terrier
Schreiben Voice-over - in Zusammenarbeit mit
Leslie Menahem
Guests
Andreas Antonopoulos, Claire Balva, Jacques Favier, Dan Held, Jeanne Lazarus, Yorick de Mombynes, Jean-Jacques Quisquater, Philip Salter, Amiti Uttarwar, Philip Zimmermann, Sajida Zouarhi

Besetzung

Die Stimme von Satoshi Nakamoto auf Französisch
Thibault de Montalembert
Die Stimme von Satoshi Nakamoto auf Englisch
Paul Bandey

Hinter den Kulissen