Video schließen
Verfügbar auf

Me Myself(ie) and I

Das Selbstporträt 2.0

Me Myself(ie) and I preview image

Ein Zeichen eines enthemmten Narzissmus? Sozialer Austausch? Zeitvertreib einer ultravernetzten Generation?

Alles beginnt mit einer simplen Aufnahme von sich selbst: mit einem in einer Kabine aufgenommenen Passfoto, und schon ist man auf der Suche nach einem anderen Blickwinkel auf die Wirklichkeit und wird sein eigenes Modell. Für manchen Künstler beginnt eine wahre Psychoanalyse via Selbstbildnis.

Warum bedeutet uns das eigene Abbild so viel? Warum ist das Selbstporträt so beliebt?

Mit der berühmten Fotokabine wird 1920 das Foto ohne Fotograf erfunden. Heute erlebt das Kultobjekt ein ungeahntes Comeback: Zahlreiche Künstler verwirklichen mit dem nostalgischen Fotoautomaten spaßige Projekte in Berlin, Brüssel oder Paris.

Selbstdarstellung 2.0: das Selfie, seine Stars und Exzesse… Jeder macht es. Eine Existenzform in einer promisüchtigen Gesellschaft? Der Wunsch, ein ideales Ich zu erschaffen oder einen Augenblick festzuhalten? Die Sehnsucht nach Anerkennung?

Ist das Selfie eine neue Form von Tyrannei oder ein genialer und kreativer Akt einer ultravernetzten Generation?

Credits

  • Buch und Regie - Stéphane Carrel
  • Coproduktion - ARTE France und Drôle de Trame