„Las Meninas“ von Diego Velázquez

Auf die andere Seite des Gemäldes

„Las Meninas“ von Diego Velázquez preview image

Zwischen Illusion und Realität bemächtigt sich Velázquez unserer Sinne und prüft unentwegt unseren Verstand.

In seiner Zeit als Maler am Hof des Königs von Spanien malt Velázquez „Las Meninas“ (1656), in dem er in verwirrender und rätselhafter Manier das Leben am Hof von Philipp IV. mehrfach spiegelt und zurückwirft.

Er offenbart uns ein Europa, das nach der Bedeutung von Illusion und Realität fragt. Hinter seiner Staffelei blickt uns der Maler an und scheint uns aufzufordern, auf die andere Seite dieses Gemäldes und Spiegels zu wechseln und in sein Werk einzutauchen, um an den rätselhaften Spiegelungen teilzuhaben, mit denen er unablässig spielt.

Credits

  • Regie - Carlos Franklin
  • Buch - Thomas Cheysson
  • Koproduktion - ARTE France, Les Poissons Volants, Rmn-Grand Palais und Réseau Canopé

Rollenbesetzung

  • Stimme - Emmanuel Salinger

Sorry

Site unsupport
Update browser