Verfügbar auf

Liebe Verboten

Acht Länder, acht Liebesgeschichten - von der Gesellschaft geächtet

Liebe Verboten preview image

Was kann einen daran hindern, jemanden zu lieben?

Nach einer Idee von Anne Loussouarn ist „Liebe Verboten“ eine multimediale Dokumentation, die das Publikum dazu anregen will, die kollektiven und persönlichen Zwänge in unseren Gesellschaften sowie deren Folgen für jeden Einzelnen zu hinterfragen.

Auf dieser Webseite können Sie interaktiv navigieren. Sie können so mehr über die Paare und ihre Geschichten in ihren Gesellschaften erfahren.
Jede Episode beinhaltet:
– Einen dokumentarischen Kurzfilm, in dem jedes Paar seine Geschichte gemeinsam erzählt;
– die Möglichkeit, mittels eines Frage-Antwort-Spiels mehr über das jeweilige Land und die Hintergründe des Kurzfilms zu erfahren;
– ein Portfolio mit Bildern jeweils eines Fotografen über die Liebe in seinem Land – immer mit Bezug zur Fragestellung des Kurzfilms.

Jede Episode führt zu einem Aufruf an die Internetbesucher, über eigene Erfahrungen zu berichten, um sie mit den anderen zu teilen.

Credits

  • Produktion - Claudine Planty, Cécile Thomas, Séverine Bardon
  • Regie - Michaël Sztanke, Anne Loussouarn, Patricia Wong, Séverine Bardon, Nolwenn Hervé, Maya Siminovich, Eva Bayer
  • Bild - Frédéric Mainçon, James de Caupenne, Gaël Caron, Nolwenn Hervé, Anupam Saha, Yair Cymerman, Rainer Schmidt, Michael Kern, Emmanuel Bach
  • Schnitt - Olivier Marzin
  • Das Auge des Fotografen - Flore-Aël Surun, Pierre-Yves Brunaud, Siaka Traore, Pixy Yijun Liao, Federico Rios, Manesh Shantaram, Oren Ziv, Inès Dumig, Jean-Christian Bourcart
  • Entwicklung - Webcoop Canada
  • Konzipierung und Design - Impala Webstudio
  • Infographik - Tendance Floue
  • Logo - Cédric Gatillon
  • Finanzielle Beteiligung: Pictanovo
  • Mit Unterstützung des Generalrats Nord-Pas de Calais, der Eurometropole Lille und des "Centre National du Cinéma et de l’image animée"
  • Koproduktion - ARTE GEIE und Baozi production
  • In Zusammenarbeit mit: Tendance Floue und Impala Webstudio
  • Unter Beteiligung von: Frankreich 24, RFI, Geo, Courrier international
  • Programm unterstützt von le Lab-O des Pôle Media Grand Paris
  • Wir danken: dem Verein "Plein Jour" und Human Rights Watch für die Berichte Betroffener, und Mylène Lagarde, Stéphanie Puille, Véronique Prugnault, Anne Bouisset, Ryan Masters