Caravaggio, in tenebris

Sünden, Nöte und Erleuchtung des göttlichen Caravaggio

Caravaggio, in tenebris preview image

In Caravaggios Welt regieren Glaube und Sünde, Reichtum und Elend, Laster und Frömmigkeit, Gewalt und Kontemplation. Die Erfahrung begleitet den Betrachter auf eine imaginäre Reise durch ein dichtes Gewirr von Gassen, ein Labyrinth, das ihn von der lichtdurchfluteten Pracht eines römischen Palastes in die Düsternis der Elendsviertel führt, wo Caravaggio nach Abenteuern suchte und sein Schicksal fand. Überall wartet die Inspiration auf ihn, selbst in den schmutzigsten Bordellen und zwielichtigsten Tavernen. Dabei lässt die Reise durch das nächtliche Rom uns einige seiner schönsten Gemälde entdecken.

Wir folgen Caravaggios Spuren und werden mit eigenen Augen Zeugen seiner kreativen Eingebungen, die der Fleischlichkeit in all ihren sinnlichen aber auch morbiden Facetten ein künstlerisches Denkmal setzen.

Credits

  • Nach Werken von Caravaggio -
  • Regie - Matthieu Van Eeckhout
  • Musik - Jean-Christophe Cheneval
  • Koproduktion - ARTE France - Atlas V

Sorry

Site unsupport
Update browser