Begrabe mich, mein Schatz

Eine Geschichte von Flucht und Hoffnung

Begrabe mich, mein Schatz preview image

Begrabe mich, mein Schatz“ erzählt die Geschichte von Nour, die aus Syrien flüchtet und versucht, nach Europa zu gelangen.

„Enterre-moi, mon amour“ (Begrabe mich, meine Liebe) ist eine interaktive Fiktion, bei der User Mitteilungen einer jungen syrischen Migrantin erhalten und so deren beschwerliche Reise nach Europa „live“ per Smartphone miterleben. Eine Geschichte über Liebe, Hoffnung und Exil – auf der Grundlage wahrer Begebenheiten.

Der User schlüpft in die Haut von Majd, der über sein Handy Nachrichten von seiner Frau Nour erhält, die ihn über das Fortschreiten ihrer Reise auf dem Laufenden hält. Die Nachrichten übernehmen die Codes der üblichen SMS-Diskussionen: Kurznachrichten, Smileys, Emojis, Selfies, Fotos – in „Echtzeit“ für den User. Wenn Nour für eine dreistündige Überfahrt an Bord eines Schiffes geht, ist sie in dieser Zeit unerreichbar und meldet sich wieder, wenn sie erneut Hilfe braucht. Auf ihrem Weg, den der Nutzer auf einer Karte verfolgen kann, wird Nour mit zahlreichen Zweifeln und Hindernissen konfrontiert. Der User, also „Madj“, muss ihr helfen und aus den angezeigten möglichen Antworten eine auswählen.

Ein 30-minütiges Video erzählt den Alltag von Nour vor ihrer Abreise und die Ereignisse, die sie zum Weggehen bewegt haben (online abrufbar auf arte.tv).

Nominierungen und Auszeichnungen

  • Gewinner

    IndieCade Europe

    Developer's Choice

Credits

  • Produktion und Game Design - Florent Maurin
  • Autor - Pierre Corbinais
  • Illustrator - Matthieu Godet
  • Koproduktion mit ARTE France, The Pixel Hunt, Figs