Gailtaler Almkäse, James Bond, Kletzen, Kletzennudeln, Selchwürstel, Weissensee in Kärnten, Zu Tisch in
julien.wilkens@axelspringer.de

ZU TISCH: WEISSENSEE IN KÄRNTEN

Wärmende Leckereien versüßen die winterlichen Tage in Kärnten. Und selbst James Bond war schon da.

Leckereien aus dem österreichischen Weissensee in Kärnten: Selchwürstel mit Sauerkraut (© Antonia Hrastar)

Rauchig, süß, nussig, deftig. Streift man dieser Tage durch die Restaurants und Küchen am Weissensee, erleben die Sinne feinste Düfte und Geschmäcker. In der Adventszeit blüht die Region rund um den winterlichen See im Süden Österreichs förmlich auf: Wildkräuter und Früchte, mit Honig, Essig oder Salz über Monate haltbar gemacht, haben nach langem Warten in der Adventszeit endlich ihren großen Auftritt. Dörrbirnen, in Kärnten „Kletzen“ genannt, bilden die Füllung der süßen Leckerei „Kletzennudeln“, die noch warm, mit geschmolzener Butter und Puderzucker am besten schmeckt. Kürbiskernöl verfeinert den Geschmack von Weihnachtsplätzchen, und für viele gehören auf den gedeckten Tisch an Heiligabend „Selchwürstel“: Räucherwürste, die mit Sauerkraut wohlig satt machen.
Topfenstrudel, Wild aus den Weissenseer Wäldern, Gailtaler Almkäse – dies alles und noch viel mehr bietet die Region rund um den 930 Meter hoch gelegenen See, im Sommer wie im Winter. Da die Bewohner rund um den Weissensee schon seit Langem nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit leben, bekam die Region einst den Europäischen Preis für Tourismus und Umwelt, 2014 wurde sie zum österreichischen Naturpark des Jahres erklärt.
In den Wintermonaten freuen sich Erwachsene wie Kinder über Skipisten, Rodelbahnen und die größte Natureis­fläche Europas. Wie stabil diese ist, hat 1987 schon ­Timothy ­Dalton als ­James Bond im Film „Der Hauch des Todes“ gezeigt, als er für eine Verfolgungsszene im Aston Martin über den zugefrorenen Weissensee raste. Weitaus beschaulicher geht es an den Feiertagen zu, an denen die Dorfbewohner im Wald Äpfel und Karotten in die Tannen hängen, damit auch die Tiere etwas von Weihnachten haben. Zur Adventszeit schmückt jeden Tag ein Einwohner sein Fenster und lädt die Nachbarn vor der Haustür zu Speis und Trank. In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!

Text: Karoline Nuckel

Das Rezept finden Sie in der Dezember-Ausgabe des ARTE Magazins!

Zu Tisch: Weissensee in Kärnten

Esskulturdoku, Sonntag, 23.12, 18.40 Uhr
Online verfügbar bis zum 22. Januar!

Kategorien: Dezember 2018