Die Mitte der Welt, Freistatt, Louis Hoffmann, Schauspieler
julien.wilkens@axelspringer.de

LEICHTES SPIEL

Er ist 21 und eines der vielversprechendsten Nachwuchstalente Deutschlands: Schauspieler Louis Hofmann. Auf ARTE ist er in „Freistatt“ und „Die Mitte der Welt“ zu sehen. Ein Treffen in Berlin.

(© PLAYERS )

Hallo, ich bin der Louis“, stellt sich Louis Hofmann vor­, als er fünf Minuten zu früh zum Interviewtermin in einem Berliner Fotostudio erscheint. Er trägt ein weißes T-Shirt und Jeans, die blonden Haare leicht zerzaust, ein paar Sommersprossen um die Nase. Wer die Filmkarriere­ des Schauspielers beobachtet hat, denkt sofort an die Abenteuer eines reifer gewordenen Tom ­Sawyer – die Rolle, mit der Hofmann­ 2011 in ­Hermine ­Huntgeburths Film als 13-Jähriger­ seinen Kinodurchbruch schaffte.
Heute ist Louis Hofmann 21 Jahre alt, hat viele Filme gedreht und viele Preise bekommen. In jungen Jahren ein alter Hase im Filmgeschäft? „Das würde ich so nicht sagen“, widerspricht er. Seine zehnjährige Erfahrung sei nicht gleichzusetzen mit der zehnjährigen Erfahrung eines erwachsenen Schauspielers. Und doch habe es Vorteile, schon als Kind mit dem Beruf anzufangen: „Kinder spielen viel unkontrollierter, viel ungefilterter. Dadurch entsteht eine Natürlichkeit, die sich später so gut wie nicht mehr erzeugen lässt.“ Diese Fähigkeit versuche ­Hofmann beizubehalten, auch wenn er jetzt zu den Erwachsenen zählt. „Es ist eine Gratwanderung zwischen dem Bewusstsein, zu wissen, was man macht, und loslassen zu können wie ein Kind.“
Vielleicht klappt das in seinem Fall gerade deshalb so gut, weil Hofmann­ nie eine Schauspielschule besucht hat und sich auf seine Intuition verlässt. Seine Filmleistungen können sich jedenfalls sehen lassen: Für die Hauptrolle im ARTE-Drama „Freistatt“ (2015) etwa wird er­ mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Er spielt darin einen Jugendlichen, der in einem deutschen Erziehungsheim in den 1960er Jahren brutal misshandelt wird. Im gleichen Jahr erscheint die dänisch-deutsche Koproduktion „Unter dem Sand“

Autorin: Lydia Evers

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der August-Ausgabe des ARTE Magazins!

Freistatt

Drama, Freitag, 17.8 | 20.15 Uhr

Online verfügbar bis zum 15. September auf arte.tv

Die Mitte der Welt

Literaturverfilmung, Donnerstag, 30.8 | 22.25 Uhr

Online verfügbar bis zum 5. September auf arte.tv

Kategorien: August 2018