Leipziger Buchmesse 2018
julien.wilkens@axelspringer.de

ARTE AUF DER LEIPZIGER BUCHMESSE 2018: LESUNGEN, FILMPREMIEREN UND GESPRÄCHE

Vom 15. bis 18. März präsentiert sich ARTE mit einem attraktiven Veranstaltungsprogramm auf der Leipziger Buchmesse (Glashalle, Stand 11). Diskussionen und Autorengespräche stehen im Zentrum der insgesamt 28 Veranstaltungen, die auf der Bühne des ARTE-Standes stattfinden. Zu Gast sind unter anderem die aktuellen Träger des Preises der Leipziger Buchmesse und des Preises der Literaturhäuser.

© Tom Schulze

Einen wichtigen Akzent setzen auch die Veranstaltungen zu ARTE-Programmen: Gespräche und Premieren gibt es zu den Programmschwerpunkten „1968“, „Karl Marx“ und „Der Dreißigjährige Krieg“ sowie zur Dokumentation „Follow me – Arabische Videostars“ und zur Reportage-Reihe „Re:“.

Das Programm am ARTE-Stand (Glashalle, Stand 11)

Donnerstag, 15. März

10.30 Uhr Wake-up Slam
Der Start in den Messetag.
Mit den Slam-Poetinnen Lucia Lucia und Sophia Szymula

12.00 Uhr Mörderisch gut!

Krimi-Autoren im Gespräch. Mit Katja Bohnet („Kerkerkind“) und Matthias Wittekindt
(„Die Tankstelle von Courcelles“)
Moderation: Lore Kleinert

13.00 Uhr Erde, wie geht’s?
Natur: eine Bestandsaufnahme. Timo Berger (Zeitschrift „Kulturaustausch“) im Gespräch mit dem Klimaexperten Andreas Marx (Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung)
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Auslandsbeziehungen

14.00 Uhr Zoom in: Rumänien in Leipzig
Der Übersetzer Ernest Wichner im Gespräch mit dem Autor Varujan Vosganian
(„Als die Welt ganz war“)
In Zusammenarbeit mit dem Gastland Rumänien und der Leipziger Buchmesse

15.00 Uhr Re: Die Reportage-Reihe auf ARTE
Generation Putin – Russlands Jugend vor der Wahl. Gespräch mit der Filmautorin Joana Jäschke (SWR)
und Polina Nemirovskaia (Open Russia)
Moderation: Anaïs Roth (ARTE/MDR)
Re: Die Reportage-Reihe auf ARTE. Montag bis Freitag, 19.40 Uhr

17.00 Uhr Film ab! „Ferrante Fever“
Dokumentation (ARTE/BR) über die italienische Bestseller-Autorin.
Einführung: Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg)
In der ARTE-Mediathek bis 20. März 2018

Freitag, 16. März

10.30 Uhr Wake-up Slam
Der Start in den Messetag.
Mit den Slam-Poeten Aron Boks und Katharina Huboi

11.00 Uhr Preis der Leipziger Buchmesse
Die Juryvorsitzende Kristina Maidt-Zinke im Gespräch mit den aktuellen Preisträgern
In Zusammenarbeit mit der Leipziger Buchmesse
und dem Literarischen Colloquium Berlin

12.00 Uhr Grenzgänger
Unterwegs in Russland. Der Journalist Paul Jandl im Gespräch
mit der Autorin Olga Martynova („Über die Dummheit der Stunde“)
In Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung

13.00 Uhr „Zum Lesen hat man immer Zeit!“

Prominente erzählen, warum Bücher zu ihrem Leben gehören. Gespräch mit dem Schauspieler
Thomas Sarbacher
Moderation: Thomas Böhm
In Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

14.00 Uhr Neue Heimat Literatur
Gespräch mit der Schweizer Autorin Meral Kureyshi („Elefanten im Garten“) und ihrer
arabischen Übersetzerin Ola Adel
Moderation: Anne-Dore Krohn (Literaturkritikerin)
In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut

15.00 Uhr Europa und die Meinungsfreiheit
Diskussion mit Kristenn Einarsson (IPA Freedom to Publish Committee), Christoph Links
(Ch. Links Verlag) und Tamás Miklós (Atlantisz Verlag)
Moderation: Stephan Ozsváth (Journalist)
In Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

16.00 Uhr Auf ARTE: „Follow me – Arabische Videostars“

Gespräch mit der Videobloggerin Haifa Beseisso (Dubai) und der Filmautorin Anna Moll
Moderation: Bernd Seidl (SWR)

16.30 Uhr Film ab! „Follow me – Arabische Videostars“
Premiere der Dokumentation (ARTE/SWR)
Ausstrahlung auf ARTE: Dienstag, 27. März 2018, 22.15 Uhr

Samstag, 17. März


10.30 Uhr Wake-up Slam

Der Start in den Messetag.
Mit den Slam-Poeten Sandra Da Vina und Yusuf Rieger

11.00 Uhr Preis der Literaturhäuser 2018

Tomas Friedmann (Literaturhaus Salzburg) im Gespräch mit dem aktuellen Preisträger Jaroslav Rudiš
In Zusammenarbeit mit literaturhaus.net

12.00 Uhr Am Rockzipfel von Depardieu

Eine Graphic Novel über den französischen Filmstar.
Myriam Louviot (Institut français) im Gespräch mit Mathieu Sapin
In Zusammenarbeit mit dem Institut français

13.00 Uhr Lesen mit allen Sinnen
Über die barrierefreie Vermittlung von Literatur.
Mit Ellen Schweizer (Anderes Sehen e.V.) und Mathias Schäfer (yomma)
Moderation: Maximilian Dorner
In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut

14.00 Uhr Zoom in: Rumänien in Leipzig
Der Journalist Mirko Schwanitz im Gespräch mit dem Drehbuchautor und Schriftsteller
Florin Lăzărescu („Seelenstarre“)
In Zusammenarbeit mit dem Gastland Rumänien und der Leipziger Buchmesse

15.00 Uhr Auf ARTE: „Die Eiserne Zeit“

Eine Filmreihe über den Dreißigjährigen Krieg (1618-1648). Gespräch mit dem Filmautor
Yury Winterberg und dem Historiker Georg Schmidt („Die Reiter der Apokalypse“)
Moderation: Stefan Nölke (MDR FIGARO)
Ausstrahlung der Reihe „Die Eiserne Zeit“ (ARTE France/ZDF) auf ARTE: September 2018

16.00 Uhr Auf ARTE: „Fetisch Karl Marx“
Film (ARTE/ZDF) über die Modernität des Denkers Karl Marx. Gespräch mit dem Filmautor
Torsten Striegnitz und dem Marx-Biographen Jürgen Neffe („Marx. Der Unvollendete“)
Moderation: Andrea Fies (ARTE)
Ausstrahlung auf ARTE: Mittwoch, 2. Mai 2018, 21.45 Uhr

17.00 Uhr Film ab! „Rebellisch oder unpolitisch? Protestgeneration 2018“

Premiere der Dokumentation (ARTE/WDR)
Ausstrahlung auf ARTE: Dienstag, 22. Mai 2018, 22.35 Uhr

Sonntag, 18. März


10.30 Uhr Wake-up Slam

Der Start in den Messetag.
Mit den Slam-Poeten Mirko Friedrich Gilster und Sarah Potye

11.00 Uhr „Der Frankreich-Blues“
Kerstin Schulz (Edition Körber) im Gespräch mit dem Autor und Frankreich-Korrespondenten
Georg Blume über sein aktuelles Buch
In Zusammenarbeit mit der Körber-Stiftung

12.00 Uhr Die Schweizer Bank
Gespräche auf dem „Roten Bänkli“. Mit den Autoren Catalin Dorian Florescu
(„Der Nabel der Welt“) und Dana Grigorcea („Die Dame mit dem maghrebinischen Hündchen“)
Moderation: Thomas Böhm
In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband

13.00 Uhr Grenzgänger
Unterwegs in Rumänien. Der Journalist Kolja Mensing im Gespräch mit dem Autor Oliver Bottini
(„Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“)
In Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung

14.00 Uhr Zoom in: Rumänien in Leipzig
Der Übersetzer Georg Aescht im Gespräch mit der Autorin Gabriela Adameșteanu („Begegnung“)
In Zusammenarbeit mit dem Gastland Rumänien und der Leipziger Buchmesse

15.00 Uhr Auf ARTE: 1968
Programmschwerpunkt über die 68er-Protestgeneration. Gespräch mit Newroz Duman
(Jugendliche ohne Grenzen) und Gretchen Dutschke („1968. Worauf wir stolz sein dürfen“)
Moderation: Andrea Fies (ARTE)
Ausstrahlung des Programmschwerpunkts auf ARTE: Mai 2018

 

 

In Zusammenarbeit mit:

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V., Francfort en français – Frankfurt auf Französisch, Frankfurter Buchmesse, Goethe-Institut, Institut français, Institut für Auslandsbeziehungen, literaturhaus.net, Litprom e.V., Robert Bosch Stiftung, Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband, Stiftung Genshagen

Kategorien: März 2018