Macy Gray, Stripped

MACY GRAY: ZURÜCK ZU DEN WURZELN

Macy Gray kehrt mit ihrem aktuellen Album „Stripped“ zurück zum Jazz. ARTE zeigt ein Konzert der Sängerin mit der einzigartigen Stimme.

Die Sängerin Macy Gray wird im September 50 Jahre alt Universal Music © Guiliano Bekor

Die Unfähigkeit, sich aus einer Beziehung zu lösen – kaum jemand hat dieses Gefühl wohl so treffend besungen wie Macy Gray. Ihr Hit „I Try“ machte sie und ihr Markenzeichen – diese rauchige, sanfte Stimme – Ende der 1990er Jahre weltberühmt. Der Song ist mittlerweile fast 20 Jahre alt. Doch es ist wie so oft für Musiker, die zu Beginn ihrer Karriere einen Superhit landen: In jedem Interview wird Gray auf „I Try“ angesprochen, auf jedem Konzert muss sie das Lied für ihre Fans zum Besten geben. Sie nimmt es gelassen. Nun findet sich auf ihrem aktuellen Album „Stripped“ (2016) sogar eine neue Jazzversion des Songs – wohl endgültig der Beweis dafür, dass Gray damit ihren Frieden geschlossen hat.

Überhaupt scheint Gray nach einer langen Reihe von Aufs und Abs wieder bei sich angekommen zu sein. Ihre Karriere wurde immer wieder von Berichten über merkwürdige Auftritte in der Öffentlichkeit, Drogen- und Alkoholmissbrauch überschattet. Sie galt als schwieriger Interviewgast, der gerne mal laut und ungestüm wird, aber auch überraschende und unterhaltsame Antworten geben kann. Einmal wurde sie etwa gefragt, was sie mit ins Weltall nehmen würde. Ihre Antwort: „George Clooney, frische Unterwäsche – und einen Joint.“

Authentischer Live-Charakter

Mit „Stripped“ scheint eine Wende im Leben der Sängerin gekommen, die Anfang September 50 Jahre alt wird und Mutter dreier erwachsener Kinder ist. Mit dem Album kehrt Gray zum Jazz und damit zu ihren musikalischen Wurzeln zurück. Von Kritikern wurde das Album positiv besprochen und der authentische Live-Charakter der Aufnahmen gelobt. Aufgenommen wurde es live in einer Kirche in Brooklyn. Neben einigen Remakes früherer Songs finden sich darauf Coverversionen von Metallicas „Nothing Else Matters“ und Bob Marleys „Redemption Song“ sowie neue, eigene Songs. Das Album stieg in die Jazz Charts ein, erstmals ist Gray mit einer Platte dort vertreten.

Es läuft also gut für die US-Amerikanerin. Das Schicksal einer alternden Sängerin, die vergebens an ihre frühen Erfolge anzuknüpfen versucht, scheint ihr glücklicherweise erspart zu bleiben. Auch vor neuen musikalischen Wegen schreckt sie nicht zurück. Ebenfalls vergangenes Jahr erschien der Song „-Leave Me Lonely“ – eine Kooperation mit der 24-jähigen Sängerin Ariana Grande, die im gleichen Alter ist wie Grays Kinder.

Carla Baum

Macy Gray – Konzert in Paris

Macy Gray wird häufig mit Aretha Franklin oder Tina Turner verglichen, denn auch die Interpretin von „I try“ und „Caligula“ gilt als echtes Show Girl. Ihr Konzert im Pariser Konzerthaus La Cigale dürfte diesem Ruf gerecht werden: Macy Gray kommt mit zwölf Musikern, um ihre neueste Platte „Stripped“ vorzustellen.

Freitag, 29. September, 00.15 Uhr

Kategorien: September 2017