River, Stellan Skarsgard
julien.wilkens@axelspringer.de

STELLAN SKARSGÅRD

„Eine Szene ist nie besser als der schlechteste Schauspieler darin“

© Contour by Getty Images © Francois Berthier

Auf ARTE ist Skarsgård im Februar in der britischen Krimiserie „River“ in der Hauptrolle des Ermittlers John River zu sehen. Einem großen Publikum ist der 66-Jährige durch Filme wie „Illuminati“ oder „Good Will Hunting“ bekannt, in denen er neben Hollywoodgrößen wie Tom Hanks und Matt Damon spielte. Seiner Leinwand-Karriere gehen 16 Jahre Schaffen im Ensemble des Schwedischen Nationaltheaters voraus. Aktuell ist der achtfache Vater im Tennisdrama „Borg/McEnroe“ zu sehen. „Sport hat mich aber ehrlich gesagt nie interessiert“, sagt der Schwede, der seine Freizeit viel lieber mit Kochen und seinen Kindern verbringt. Und doch sieht er die Schauspielerei sportlich: „Ein Film ist ein Teamsport, denn man muss aufeinander eingehen. Es ist ein Geben und Nehmen.“

River

Krimiserie Donnerstag, 1.2., 20.15 Uhr
Online verfügbar bis zum 3. März

Kategorien: Februar 2018