Essen, Gebäck, Karelien, Kuchen, Preiselbeerkuchen
julien.wilkens@axelspringer.de

ZU TISCH IN KARELIEN

Köstliches Beerengebäck, Fischgerichte im Tontopf: In Karelien werden kulinarische Traditionen gepflegt.

© Antonia Hrastar

Die Kulturlandschaft Karelien bildet die Brücke zwischen Skandinavien und Russland. Entlang der finnisch-russischen Grenze scheint die Zeit stillzustehen. Jahrtausende alte Urwälder, traumhafte Flusslandschaften und verschlafene Dörfer schaffen ein perfektes Idyll. Zu Sowjetzeiten wurde die karelische Kultur lange unterdrückt.

Inzwischen besinnen sich die Einwohner aber wieder auf alte Bräuche: Stricken, Töpfern und Schnitzen sicherten der armen Bevölkerung einst das Überleben und schaffen heute eine eigene Identität. Die Menschen leben noch immer eng im Einklang mit der Natur. Im Sommer werden neben Pilzen vor allem Früchte und Beeren gesammelt, eingemacht und im harten Winter verarbeitet – etwa zu köstlich-rustikalen Preiselbeerkuchen samt knusprig-süßer Streusel-Bedeckung.

Die Karelier schwören außerdem auf den Tontopf, in dem sich über dem Holzfeuer alle Aromen wunderbar miteinander verbinden. Eine Spezialität ist Stint, ein sehr kleiner Fisch, der nach Gurke riecht. Da seine Gräten mitgegessen werden, ist Stint ideal für Kalakukko, Fisch im Brotteig. Eine weitere kulinarische Besonderheit sind Kalitki, süße oder salzige Teigtaschen aus Roggenmehl, die in Karelien bei keinem Fest fehlen dürfen.

Das Rezept für Preiselbeerkuchen

Zutaten für 20 Portionen

Teig: 42 g Hefe, 50 g Zucker, 125 ml Milch, 150 g Roggenmehl, 350 g Weizenmehl, 150 g Butter,
1 Ei, Prise Salz
Belag: 1,5 kg Preiselbeeren, eingeweckt, 50 g Speisestärke, 50 g Zucker
Streusel: 150 g Weizenmehl, 80 g Zucker, 100 g zerlassene Butter

So geht’s

Hefe zerbröseln, mit Zucker in etwas lauwarmer Milch auflösen und zum Mehl geben. Mit weicher Butter, Ei, Salz und der restlichen Milch zu einem glatten Teig kneten.
Abdecken und eine Stunde gehen lassen.
Backform einfetten, Teig ausrollen, auslegen und den Rand hochziehen.
Preiselbeeren mit der Speisestärke vermischen, auf dem Teigboden verteilen und mit Zucker bestreuen.
Mehl, Zucker und weiche Butter vermengen.
Die Streusel auf dem Kuchen verteilen und bei 200 Grad Ober-/Unterhitze (180 Grad Umluft) ca. 40 Minuten backen.

ARTE genießen: Zu Tisch in Karelien

Für Familie Leontjew aus dem finnischen Städtchen Olonez nahe der Grenze zu Russland sind die Wälder Kareliens die ideale Speisekammer: Elena Leontjewa bereitet einen herbstlichen Schmortopf mit Graupen und Pilzen zu. Zum traditionell starken Tee gibt es anschließend hausgemachten Preiselbeerkuchen – im Sommer wie im Winter.

Esskulturdoku

Sonntag, 3. Dezember, 11.20 Uhr

Bis 25. Dezember online verfügbar.

Kategorien: November 2017