ARTE Kino, Liebe, November, Olga Delane, sibirisch
julien.wilkens@axelspringer.de

ARTE IM KINO: LIEBE AUF SIBIRISCH

„Olga, was läuft in Berlin bloß falsch, dass ihr dort keine Kinder gebären wollt?“, denn „ohne Ehemann und Kinder, bist Du keine richtige Frau!“  Nachdem die Filmemacherin Olga Delane bereits in „Endstation Krasnokamensk – Ein Heimatbesuch“ ihre Heimat erforscht hat, versucht sie uns nun „Liebe auf sibirisch“ näher zu bringen.

Im Fernen Osten halten viele Ehen ewig – dank traditioneller Rollenbilder ©Drop-out Cinema EG

Was braucht eine Frau, um glücklich zu sein? 23 Jahre nachdem sie nach Berlin ausgewandert ist, besucht Olga Delane ihre Verwandten in Sibirien. Dort wird sie mit den traditionellen Ansichten der Dorfbewohner über das Leben und die Liebe konfrontiert: Der Mann ist der Herr im Haus; Aufgabe der Frau ist es, Kinder zu gebären und sich um den Haus- halt zu kümmern. Olga Delanes Dokumentarfilm bietet unverstellte Einblicke in das soziale Gefüge eines sibirischen Dorfs und sucht nach den universellen Werten von Liebe, Familie und Beziehung.

Weitere Informationen zum Film: liebe-auf-sibirisch.de

Filmstart: 16. November 2017
Regie: Olga Delane

Kategorien: Dezember 2017