Meditation, Sitzen, Thich Nhat Hanh
julien.wilkens@axelspringer.de

THICH NHAT HANH: EINFACH SITZEN

Wir verbringen sehr viel Zeit unseres Alltags mit sitzen -­ zu viel Zeit. Doch meist sind wir uns gar nicht bewusst, dass wir sitzen. Wirklich zu sitzen heißt, präsent zu sein, entspannt, mit einem wachen, ruhigen und klaren Geist. Dieses Sitzen braucht etwas Übung, diese Übung nennt man Meditation. Der Schlüssel ist der Atem, zu spüren, wie er ein-­ und ausströmt. Dies wahrzunehmen kann in ein, zwei Sekunden geschehen und auch bei allem, was wir den ganzen Tag über tun. So erleben wir kurze Glücksmomente, die das Leben lebenswert machen und uns das Gefühl geben, wirklich lebendig zu sein.

Unsere Lesetipps zum Thema

Kategorien: Lesetipps September 2017