julien.wilkens@axelspringer.de

ARTE IM KINO: HAUS OHNE DACH

Drei kurdische Geschwister beerdigen ihre Mutter in der Heimat – ein langer Weg. „Haus ohne Dach“ von Soleen Yusef ist ein nachdenklicher Film über Verlust und Familie.

© mitosfilm

Die drei Geschwister Alan (Murat Seven), Jan (Sasun Sayan) und Liya (Mina Sadic) sind in der kurdischen Region des Iraks geboren und in Deutschland aufgewachsen. Als ihre Mutter stirbt, wollen sie deren letzten Wunsch erfüllen und sie neben dem im Golfkrieg getöteten Vater in ihrem Heimatdorf beerdigen.

Bei der nervenaufreibenden Odyssee durch Kurdistan werden sie nicht nur mit ihrer Großfamilie konfrontiert, die den letzten Willen der Mutter nicht respektiert, sondern vor allem mit sich selbst: In jüngster Zeit haben sich die Geschwister voneinander distanziert; jeder lebt sein eigenes Leben. Unterwegs in ihrem Heimatland wird immer mehr klar, dass sich dort ein Konflikt anbahnt, dessen Ausmaß sich kaum erahnen lässt. Soleen Yusefs Film gewann 2016 beim Filmfestival in Montreal den Grand Prix der Jury sowie im selben Jahr den deutschen Nachwuchsfilmpreis First Steps Award.

HOUSE WITHOUT ROOF // HAUS OHNE DACH // Trailer from Soleen Yusef on Vimeo.

Haus ohne Dach

Filmstart: 24. August 2017
Regie: Soleen Yusef

Kategorien: August 2017