Pflege, Pflegeheim, verrückt
julien.wilkens@axelspringer.de

E. SCHÜTZENDORF & H. WALLRAFEN-DREISOW – IN RUHE VERRÜCKT WERDEN DÜRFEN

„In Ruhe verrückt werden dürfen“ – das wünschen sich viele alte Menschen, deren größte Angst es ist, im Alter zunehmend den Verstand zu verlieren. Schätzungen gehen davon aus, dass dies bei über 20 Prozent der über 80-jährigen der Fall sein wird, und die zunehmende Zahl von geistig verwirrten Menschen in Alten- und Pflegeheimen sprechen für diese Annahme. Die Autoren plädieren daher für ein Umdenken in der Altenpflege, ausgehend von der Situation in Altenheimen.

Unsere Lesetipps zum Thema

Kategorien: Lesetipps August 2017