Arte, Fotografie, kino, Paris, Robert Doisneau
julien.wilkens@axelspringer.de

ARTE IM KINO: ROBERT DOISNEAU – DAS AUGE VON PARIS

Der französische Fotograf Robert Doisneau fing das Besondere im Alltäglichen ein. Jetzt bringt Doisneaus Enkelin sein Leben und Werk in die Kinos. 

Doisneau in seinem Element: die Rolleiflex im Anschlag © ARTE France

Aufgewachsen in den Pariser Banlieues, bewahrte sich Robert Doisneau (1912–1994) zeitlebens einen Sinn für die einfachen Freuden und die Sorgen und Nöte der Menschen. Sein Herz gehörte den kleinen Leuten, denen er mit seinen Fotos ewige Größe verlieh. Doisneaus Enkelin Clémentine Deroudille blickt in ihrem Film auf das Schaffen des Großvaters zurück, einem der bedeutendsten Lichtbildner des 20. Jahrhunderts, der mit alltäglichen, aber intimen Bildern die Welt der Fotografie nachhaltig geprägt hat.

Robert Doisneau – Das Auge von Paris

Kinostart: 6. Juli 2017
Regie: Clémentine Deroudille

Kategorien: Juli 2017