Arte, Heiner Lauterbach, Johann Buchholz, Paare, SERIE
julien.wilkens@axelspringer.de

DREI FRAGEN AN: JOHANN BUCHHOLZ

Die beliebte ARTE-Serie „Paare“ startet in die dritte Staffel. Erfinder und Regisseur Johann Buchholz über das Erfolgsrezept und seine Schauspieler-Wünsche für die Therapeutencouch vor der Kamera.

Zur Person: Johann Buchholz

Buchholz wurde 1971 in Hamburg geboren und studierte an der Filmschule Ecole Supérieure de Réalisation Audiovisuelle (ESRA) in Paris. 2012 gründete er die Produktionsfirma Friday Film in Berlin, die auch die Serie „MANN/FRAU“ mit Christian Ulmen produziert. 2013 startete die erste Staffel der Kurzfilm-Reihe „Paare“ auf ARTE.

Paare

Kurzfilm-Reihe

Auf der Therapeuten-Couch offenbaren sich die Untiefen menschlicher Beziehungen: Lügen, ­Eifersucht oder die Lust am Leid des anderen. Bei den zehn Schauspielerpaaren, die das Regie-Duo Johann Buchholz und Tiphaine Donà aufs Sofa gesetzt hat, mischen sich in die Gefühle noch kulturelle Differenzen. Woher kommt Louis Hofmanns deutscher Selbsthass, fragt (Kurzfilm-)Freundin Hanna Hoekstra aus Amsterdam. Ist Heiraten so altmodisch, wie Däne Esben Smed der Lettin Elina Vaska vorhält? Auf geradezu perfide Art versucht Christian Ulmen in der Episode mit Fritzi Haberlandt die Liebe zu retten. Augenzwinkernd böse.

Ab 1. Mai auf arte.tv, ab 22. Mai auf ARTE

Kategorien: Mai 2017