julien.wilkens@axelspringer.de

Zu Tisch in Nordirland

Zur 200. Folge von „Zu Tisch in …“ kommt eine Besonderheit auf den Teller: frische Algen, gezüchtet im Meer Nordirlands. Enjoy your meal!

© Antonia Hrastar

© Antonia Hrastar

Die Region

Lärm und Hektik scheinen auf Rathlin Island Fremdworte zu sein. Auf der nördlichsten Insel Nordirlands leben rund 100 Einwohner; Touristen erreichen den knapp 15 Quadratkilometer großen Fleck vom Festland aus nach circa 45 Minuten Fährfahrt – und reisen oft nach einem Tag ab, denn die Insel bietet nur etwa 30 Gästebetten. Dabei gibt es für Naturliebhaber viel zu entdecken: Auf der fast baumlosen grünen Insel, die teilweise unter Naturschutz steht, tummeln sich etwa Papageientaucher und Robben.

Der Alltag hier wird von der See bestimmt, viele haben sich dem Fischfang verschrieben. So spielt sich das Leben vor allem am Hafen ab. Die meisten Bewohner verbringen nur die Sommermonate hier – auch Kate Burns, die ansonsten in Belfast lebt. Wie viele Nordiren kocht sie traditionelle Gerichte mit Fisch, Irish Stew oder das herzhafte Frühstück Ulster Fry mit Würstchen und Eiern.

Zudem hat sie einen neuen Trend nach Irland gebracht: Mit ihren Söhnen züchtet sie Algen, die sie zu leckeren Gerichten verarbeitet, etwa zu Wraps oder Seetang-Suppen. Dazu passen Makrelen, das hier typische Sodabrot und kräftiges irisches Bier.

 

Das Rezept

Kelp Soup – Seetang-Suppe

In diesem leckeren Algengericht vereint sich die fangfrische irische Makrele mit dem japanischen Geschmack von Seetang und Tofu.

Zutaten für 4 Portionen: 50 g getrockneter Seetang, 1 Liter Wasser, 1 Knoblauchzehe, 1–2 Makrelen, Sonnenblumenöl, 10 ml Sesamöl, Pfeffer & Salz, 80 g Frühlingszwiebeln, 10 g Miso, 100 g gewürfelter Tofu

Seetang in eine Schüssel geben, Wasser hinzugeben, 20 Minuten einweichen lassen. Knoblauch abziehen, fein würfeln. Fisch ausnehmen, filetieren, zerkleinern, in Sonnenblumenöl anbraten, von der Flamme nehmen. Mit Knoblauch, Sesamöl und Pfeffer mischen. Frühlingszwiebeln schneiden, in einem Topf mit Sonnenblumenöl kurz anbraten. Seetang aus dem Wasser nehmen, das Wasser zu den Frühlingszwiebeln gießen. Miso zugeben. Seetang zerkleinern, mit Fisch und Tofu zur Suppe mischen. 10 Minuten kochen lassen. Eventuell mit Rote-Bete-Saft verfeinern. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Zu Tisch in Nordirland

Sonntag, 9.10., um 19.45 Uhr

DVD-Tipp: „Zu Tisch in …“ gibt es in der ARTE EDITION. 

Mehr unter: arte.tv/edition

Kategorien: Oktober 2016