magazin

Expedition ans Ende der Welt

Raue Landschaften und faszinierende Tierwelten: ARTE begibt sich auf eine Reise durch Patagonien und die Länder des nördlichen Polarkreises.

Getty Images © Gerad Coles

Getty Images © Gerad Coles

Feines Fell. Im Süden von Chile und Argentinien liegt die Landschaft Patagonien. Hier leben in bis zu 4.000 Metern Höhe die Guanakos, die wild lebenden Urväter der Lamas. Ihre Wolle ist besonders wertvoll. Ein Pullover aus Guanako-Wolle kostet über 1.000 Euro.

Foto: Getty Images © Jeff Foott

Foto: Getty Images © Jeff Foott

Dichtes Treiben: Wen das Packeis in Alaska schmilzt, weichen Walrosse zu Tausenden auf die Küste aus. Bei zu großem Andrang laufen vor allem Jungtiere Gefahr, erdrückt zu werden.

Foto: Corbis © Jami Tarris

Foto: Corbis © Jami Tarris

Berglöwe: Der Puma ist der einzige große Räuber Patagonies. Auf seiner Jagd durchstreift er Gebiete von bis zu 1.000 Quadratkilometern.

Foto: Getty Images © Mark Raycroft

Foto: Getty Images © Mark Raycroft

Schwergewicht: Alaskas Elche sind mit bis zu 800 Kilogramm die größten ihrer Art. Ihre europäischen Verwandten bringen etwa ein Drittel weniger auf die Waage.

 

ARTE NATURDOKUS

ABENTEUER ARTE

Abenteuer Patagonien
Samstag, 19.12. | 20.15

Abenteuer Polarkreis
Samstag, 19.12. | 21.05

Kategorien: Dezember 2015