ARTE ESSKULTUR
magazin

Zu Tisch im … Grödnertal

(c) Peter Klotz

(c) Peter Klotz

Die Region  Liebliche Almen, zerklüftete Berge: Die Vielfalt des Grödnertals lockt Touristen, aber auch Filmemacher.Es wurde immer wieder als Kulisse für Heimatfilme genutzt, während Polanski 1967 die düstere Seite des Tals in der Horrorkomödie „Tanz der Vampire“ zeigte. Die Einwohner der 25 Kilometer langen Region sprechen großteils Ladinisch, Italienisch und Deutsch. Berühmt ist die hier seit dem 17. Jahrhundert praktizierte Bildhauerei christlicher Figuren, die Herrgottsschnitzerei.

Das Rezept

Schlutzkrapfen

Südtiroler Tortellini

(für 4 Personen)

100 g Weizenmehl, 20 g Roggenmehl, 100 ml Wasser, 1 Ei,
450 g Spinat, 20 g Butter, 40 g Mehl, geriebene Muskatnuss, Salz, Öl

Für Füllung Spinat blanchieren, abtropfen lassen und kleinhacken. Mehlschwitze ansetzen, Spinat hinzugeben, mit Salz und Muskatnuss würzen, aufkochen und abkühlen lassen. Aus Weizenmehl, Roggenmehl, Ei, Öl, Wasser und Salz einen Teig kneten. Diesen dünn ausrollen und fünf Zentimeter breite Kreise ausstechen. Je einen
Teelöffel von der Füllung auf einen Kreis geben, Rand befeuchten und Kreise zu Halbmonden falten. Fest verschließen. Teigtaschen etwa fünf Minuten in kochendes Wasser geben, abtropfen lassen und servieren.

Bun pró – Buon appetito – Guten Appetit!

ARTE Esskulturdoku

Zu Tisch im … Grödnertal,

So, 23.3., 19.45;

www.arte.tv/zutisch

DVD-TIPP: „Zu Tisch in …“, aus der ARTE Edition

Neugierig geworden? Das ARTE Magazin präsentiert jeden Monat alles, was Sie zum aktuellen ARTE TV-Programm wissen müssen. Testen Sie jetzt 2 Ausgaben des ARTE Magazins gratis! Oder entdecken Sie das ARTE Magazin als E-Paper-Version für unterwegs!

Kategorien: März 2014