EINE KLASSE FÜR SICH

Drushba Pankow

Drushba Pankow

Dies ist der Besuch in einer Welt der Normen. Einer Welt des gedämpften Tons und der sorgfältig tradierten Werte. Einer Welt, die sich sehr langsam um die eigene Achse dreht, einer Welt – für sich.
„Bon Chic Bon Genre“ wird sie in Frankreich genannt, kurz BCBG, auf Deutsch in etwa „Guter Stil, guter Stall“. Gemeint sind die konservativen, katholischen, politisch rechts stehenden Familien, die der Meinung sind, dass Tradition verpflichtet – und die gute französische Erziehung auch. Das Etikett BCBG tragen sie seit den 1980er Jahren, weshalb viele Franzosen sie für ein Phänomen der 80er halten, von dem heute nur das Klischee übrig ist.
Das Klischee der Marie-Charlottes, der Ehefrauen mit Perlenkette, Hermès-Schal und fünf akkurat gescheitelten Kindern. Das der Bernadettes, der wohlerzogenen Töchter im Faltenkleid mit dem Amulett der Heiligen Jungfrau Maria um den Hals. Das der Paul-Henris, der Familienväter, die ihre Eltern siezen, den Handkuss praktizieren und ihre Frauen einst bei der „Rallye“, dem BCBG-Verkuppelungs-Tanzabend, sittsam umwarben „comme il faut“. Das der Söhne, die dem Pfadfinder-Wochenende entgegenfiebern, das der Großeltern mit dem Landhaus in der Normandie, der Schwiegerväter mit dem Jagdschloss an der Loire. Sind sie und ihr Lebensstil tatsächlich ausgestorben?

 

Wohl kaum, denn rein rechnerisch bekommen BCBG-Frauen 3,5 Kinder – nur wächst die Brut in einer geschlossenen Gesellschaft heran. Sie geht mit ihresgleichen zur katholischen Privatschule, studiert mit ihresgleichen an Elitehochschulen, heiratet ihresgleichen. Die Sippe wohnt in Kolonien wie Versailles, Neuilly-sur-Seine und in ausgewählten Arrondissements im Westen von Paris. Wenn sie verreist, dann stets an denselben Ort, um das Tennisspielen, Segeln, Apéritif-Trinken und den Kirchgang mit ihresgleichen zu pflegen, also mit geschätzten vier Busladungen Cousinen und Cousins.
Im BCBG-Universum ist nicht nur jeder mit jedem verwandt, es sehen auch alle gleich aus – wie aus dem Ei gepellt. So trägt das BCBG-Kind Cyrillus, eine der Nostalgie verpflichtete Marke, wo Pullunder, Libertybluse und Haarreif seit Jahrzehnten frenetisch gefeiert werden. Wer BCBG ist, lernt von klein auf die Codes seiner Klasse; und wer zu viel Temperament hat, was rein genetisch unwahrscheinlich ist, weiß es früh zu zügeln.
BCBG-Menschen sind als borniert und ultra-verklemmt verschrien. Doch ist ihre Welt nicht auch ein heimlicher Sehnsuchtsort? Sie verheißt ein Leben im Schoß der Familie, zwischen Hochzeiten und Taufen, ein Stillleben in Dunkelblau und Bordeauxrot, dekoriert mit guten alten Gewissheiten, feiner Zurückhaltung und auch etwas Zuckerguss.

 

KATJA ERNST FÜR DAS ARTE MAGAZIN

ILLUSTRATION: DRUSHBA PANKOW

 

Neugierig geworden? Das ARTE Magazin präsentiert jeden Monat alles, was Sie zum aktuellen ARTE TV-Programm wissen müssen. Testen Sie jetzt 2 Ausgaben des ARTE Magazins gratis! Oder entdecken Sie das ARTE Magazin als E-Paper-Version für unterwegs!

Kategorien: Mai 2013