aurore.schaller@arte.tv

JETZT IST FESTIVALZEIT!

Christophe Raynaud de Lage/Festival d`Avignon

Christophe Raynaud de Lage/Festival d`Avignon

Von Klassik bis Independent-Musik, von Konzerten in Norddeutschland bis zu weltberühmten Festivals in Frankreich: Auch in diesem Sommer bricht wieder das Festivalfieber aus, und ARTE ist mittendrin. Einzigartige Konzerte, Theaterpremieren oder Tanzaufführungen, die live übertragen werden – sie haben bei ARTE Tradition. In diesem Jahr erwartet Sie ein besonderer Höhepunkt: Als erster Fernsehsender hat ARTE die Exklusivrechte an einer Liveübertragung der Bayreuther Festspiele erworben und zeigt am 14.8. Richard Wagners „Lohengrin“.

Außerdem begibt sich ARTE zum Theaterfestival nach Avignon, wo am 10.7. das Stück „Der Selbstmörder“ in einem alten Steinbruch aufgeführt wird. In Aix-en-Provence hebt sich am 16.7. der Vorhang für Giuseppe Verdis Oper „La Traviata“ mit der Sopranistin Natalie Dessay in der Hauptrolle. Zwei weitere Sternstunden des Musiksommers: das Eröffnungskonzert der Salzburger Festspiele am 31.7., bei dem die Wiener Philharmoniker und der Dirigent Pierre Boulez Gustav Mahler gedenken, und das Konzert am 4.9., wenn die Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Sir Simon Rattle Stücke Benjamin Brittens spielen.

Freunde der Pop-Musik kommen mit dem Glastonbury Festival am 24.6. (noch am Tag des Redaktionsschlusses unter Vorbehalt) und dem Hurricane Festival am 23.7. auf ihre Kosten. Und nicht nur am Fernsehbildschirm können Sie die Festivals verfolgen, sondern auch im ARTE Live Web (siehe S.7), wo unter anderem das Rheingau Musik Festival und das Jazzdor Strasbourg – Berlin Festival übertragen werden. Genießen Sie den Sommer bei ARTE!

 

AFRICA FESTIVAL

SKA CUBANO, RAÚL PAZ

Weltmusik • Dienstag • 21.6. • 02.05

Karibische Rhythmen in Würzburg:
Mit Ska Cubano und Raúl Paz lädt ARTE zu einer Reise nach Kuba ein
Beim größten Festival für afrikanische Musik und Kultur in Europa dreht sich in diesem Jahr alles um die karibischen Inseln. Auch ARTE macht mit und zeigt ein Best-of der Konzerte zweier kubanischer Größen. Die zwölfköpfige Band Ska Cubano erinnert an die Freundschaft zwischen Jamaika und Kuba: mit einer Mischung aus jamaikanischem Ska, Mambo, Rumba und dem Son, einer Hauptrichtung der kubanischen Musik, die stilgebend für den Salsa war. Auch der Sänger Raúl Paz, bekannt für seine regimekritischen Texte, verwebt verschiedene Musikstile zu einem karibischen Cocktail zum Hüftenschwingen.
www.africafestival.org

ARTE LIVE WEB: liveweb.arte.tv/africafestival

 

GLASTONBURY FESTIVAL

U2, MORRISSEY

LIVE • Pop • Freitag • 24.6. • 22.00

Jedes Jahr verwandeln sich viereinhalb Quadratkilometer Weideland in eine Bühne für die Weltstars der Popmusik
Vier Tage im Jahr feiern Musikfreunde das Glastonbury Festival in der englischen Provinz Somerset – seit über 40 Jahren verwandelt sich der Acker dann in eine Landschaft aus Zelten. Knapp 1.500 Musiker bespielen die mehr als 50 Bühnen, vor denen sich 170.000 Fans tummeln werden. Die irische Rockgruppe U2 wird mit ihrem unverwechselbaren Gitarrensound für Stimmung sorgen. Im Anschluss betritt der britische Sänger Morrissey die Bühne. (Anm. d. Red.: Die Ausstrahlung war am Tag des Redaktionsschlusses noch unter Vorbehalt.)
www.glastonburyfestivals.co.uk

 

FESTIVAL D’AVIGNON 2011

DER SELBSTMÖRDER

LIVE • Theater • Sonntag • 10.7. • ab 14.15

ARTE ist live dabei, wenn beim
größten Theaterfestival der Welt zeitgenössische Stücke gezeigt werden
ARTE sendet ab 14.15 Uhr live vom diesjährigen Theaterfestival in Avignon (Innenhof des Papstpalastes, Foto 3) – mit Interviews, aktuellen Reportagen und Theaterinszenierungen. Moderatorin Marie Labory berichtet vor Ort und spricht unter anderem mit dem künstlerischen Berater des Festivals, Boris Charmatz. Ab 22.00 Uhr überträgt ARTE die satirische Komödie „Der Selbstmörder“ des russischen Autors Nikolai Erdman. Regisseur Patrick Pineau inszeniert das Stück an einem außergewöhnlichen Spielort: dem Steinbruch von Boulbon.
www.festival-avignon.com

ARTE LIVE WEB: liveweb.arte.tv/avignon

 

FESTIVAL D’AIX-EN-PROVENCE

LA TRAVIATA

LIVE • Oper • Samstag • 16.7. • 21.35

Oper mit Weltstars: Sopranistin
Natalie Dessay spielt in Verdis tragischer Liebesgeschichte die Hauptrolle
Dank ihres Melodienreichtums, der authentischen Figuren und der ebenso zeitlosen wie realistischen Liebesgeschichte gehört Giuseppe Verdis Oper „La Traviata“ zu den beliebtesten Opern überhaupt. Auch auf einer der vier Bühnen beim Klassik- und Opernfestival in Aix-en-Provence ist sie zu sehen. Sopranistin Natalie Dessay (Foto 2) schlüpft in die Rolle der Mätresse Violetta, die sich allen Standesunterschieden zum Trotz in den Edelmann Alfredo (Charles Castronovo) verliebt. Dazu spielt das London Symphony Orchestra unter der Leitung des Dirigenten Louis Langrée. Es singt der Estnische Philharmonische Kammerchor.
www.festival-aix.com

 

HURRICANE FESTIVAL

ARCADE FIRE, INCUBUS,
THE KILLS, PORTISHEAD

Pop • Samstag • 23.7. • 22.40

Das internationale Festival für
Independent-Musik zieht jedes Jahr
mehr als 100.000 Musikfans an
Das Hurricane Festival in Scheeßel, einer Kleinstadt im Norden Deutschlands, ist das zentrale Ereignis für Independent-Musik und eines der größten deutschen Openair-Festivals. Bereits zum sechsten Mal ist ARTE auf der Motorrad-Sandrennbahn dabei und zeigt die Hauptacts der Veranstaltung. Von Arcade Fire über Incubus bis zu The Kills sorgen namhafte Bands, aber auch viele Newcomer auf den Bühnen für Stimmung, ebenso wie die mehr als 100.000 Musikfans davor.
www.hurricane.de

 

SALZBURGER FESTSPIELE

MAHLER: DAS KLAGENDE LIED, ALBAN BERG: LULU-SUITE

Konzert • Sonntag • 31.7. • 18.15

Pierre Boulez und die Wiener
Philharmoniker ehren die Komponisten
Gustav Mahler und Alban Berg
Die Salzburger Festspiele gedenken dem Komponisten Gustav Mahler, der vor 100 Jahren starb. Im Eröffnungskonzert am 28.7. dirigiert Pierre Boulez (Foto 4) „Das klagende Lied“. Mahlers selten gespieltes Erstlingswerk ist eine Erzählung in Kantatenform. Der Text stammt, basierend auf Märchen von Ludwig Bechstein und den Brüdern Grimm, von Mahler selbst. Die Wiener Philharmoniker spielen die revidierte Fassung, da Mahler, auf der Suche nach einem Verleger, die ursprüngliche Besetzung und die Länge aus Kostengründen reduzieren musste. Als Solisten singen Dorothea Röschmann, Elisabeth Kulman und Johan Botha.
Ergänzt wird der Abend um Alban Bergs „Lulu-Suite“, sinfonische Stücke aus Alban Bergs letzter Oper, die er vor seinem Tod 1935 nicht mehr vollenden konnte. Den Solopart der bedrohlich-verführerischen Suite übernimmt die britisch-österreichische Sopranistin Anna Prohaska, die mit ihren 27 Jahren bereits als Ausnahmetalent gehandelt wird.
www.salzburgerfestspiele.at

 

BAYREUTHER FESTSPIELE

LOHENGRIN

LIVE • Oper • Sonntag • 14.8. • ab 17.15

Live aus Bayreuth: Richard
Wagners „Lohengrin“ wird mit hoch-
karätiger Besetzung aufgeführt
In der Spielzeit 2011 gibt es Neuerungen auf dem Grünen Hügel: ARTE sendet als erster Sender live aus Bayreuth. So können auch diejenigen Zuschauer, die keine der begehrten Konzertkarten haben, die Ereignisse im Festspielhaus live mitverfolgen. Den Anfang macht in diesem Jahr die Übertragung von Richard Wagners „Lohengrin“ in einer Inszenierung von Hans Neuenfels und unter der musikalischen Leitung von Andris Nelson. In den Hauptrollen der Oper stehen Annette Dasch (Foto 6), Klaus Florian Vogt und Georg Zeppenfeld auf der Bühne.
www.bayreuther-festspiele.de

 

FESTIVAL DE LA ROQUE D’ANTHÉRON

HEXAMERON

LIVE • Konzert • Sonntag • 21.8. • 18.15

Klavier vom Feinsten:
Das Konzertfestival in der Provence
ist ganz dem Piano gewidmet
„Klavier im Schatten von Platanen“ – so der vielversprechende Titel des Abends. Dazu haben sich Pianisten wie Vadim Rudenko, Frank Braley oder Guillaume Vincent eingefunden, um die Sommernacht in Südfrankreich musikalisch zu untermalen. Auf dem Programm steht das „Hexameron“, eine Reihe von Variationen über Vicenzo Bellinis „Marsch der Puritaner” aus dem Jahr 1837. Außerdem werden Werke der Komponisten Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Liszt gespielt.
www.festival-piano.com

 

LUCERNE FESTIVAL

BENJAMIN BRITTEN: NOCTURNE,
BRUCKNER: SYMPHONIE NR. 9

Konzert • Sonntag • 4.9. • 18.10

Das Festival zieht Künstler von Welt-
klasse nach Luzern: ARTE zeigt die Berliner Philharmoniker und Sir Simon Rattle
Das Phänomen der Nacht in der Musik zu erkunden – das ist der diesjährige Leitgedanke des Festivals. Passend dazu spielen die Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Sir Simon Rattle (Foto 5) Benjamin Brittens „Nocturne“ – acht kurze poetische Nachtstücke. Den Solopart übernimmt der Tenor Ian Bostridge. Außerdem steht Bruckners „Symphonie Nr. 9“ auf dem Programm. Der Komponist hatte sie „dem lieben Gott“ gewidmet – ein Glaubensbekenntnis des Musikers kurz vor seinem Tod 1896.
www.lucernefestival.ch

ARTE LIVE WEB: liveweb.arte.tv/lucerne

 

GEDENKKONZERT NINE ELEVEN

MAHLER: SYMPHONIE NR. 2

Konzert • Sonntag • 11.9. • 18.15

Die New Yorker Philharmoniker gedenken der Opfer vom 11. September
mit Gustav Mahlers „Symphonie Nr. 2“
Am 10. Jahrestag der Terror-Attentate vom 11. September sendet ARTE das Konzert der New Yorker Philharmoniker unter Leitung von Chefdirigent Alan Gilbert aus New York. Mit dem Programm wird nicht nur dem vor 100 Jahren verstorbenen Gustav Mahler gedacht, sondern ein Zeichen der Hoffnung gesetzt: Mahlers „Symphonie Nr. 2“ ist auch unter dem Beinamen „Auferstehungssymphonie“ bekannt. ARTE widmet der Stadt New York anlässlich des Jahrestages der Anschläge einen Thementag.
www.nyphil.org

 

NEW POP BADEN-BADEN

ZAZ, BRUNO MARS, RUMER

Pop • Samstag • 5.11. • 22.00

Das Festival bietet eine Platt-
form für Newcomer, ergänzt durch
viele namhafte Bands
Jedes Jahr verwandelt sich Baden-Baden in eine Talentschmiede: Noch unbekannte Musiker können das Publikum für sich gewinnen. Im New Pop Special zeigen bekanntere Künstler ihr Können – wie die Sängerin Zaz, die mit ihrer heiseren Stimme erst ihre französische Heimat und nun Deutschland erobert hat.
www.newpopfestival.de

Kategorien: Juni 2011