aurore.schaller@arte.tv

Jubiläumssendung aus dem Aude

Zum Making-Of

Wie gemalt liegen die Wälder, Viehweiden, Weizen- und Maisfelder in harmonischen Farbschattierungen auf der hügeligen Landschaft des Aude. Begrenzt werden sie am Horizont von den noch schneebedeckten Gipfeln der Pyrenäen. In diese Landschaft eingebettet liegt der Hof der Bonnerys, die den gleichen Namen tragen wie das nächste Dorf. Auf ihrem Anwesen gackern keine Hühner, weder das Schnattern von Enten noch das Brummen eines Traktors ist zu vernehmen. Statt dieser typischen landwirtschaftlichen Geräuschkulisse ertönen entweder karibische Klänge von Steeldrums, der Swing einer Jazzband oder der gewaltige Sound eines Orchesters. Die junge Generation der Bonnerys sind keine Bauern, sondern Musiker.

Familienoberhaupt ist die 90jährige Urgroßmutter Mamie Paule, die mal mit strengem, mal mit schmunzelndem Auge über die Geschicke ihrer Familie wacht. Früher hat sie mit ihrem Mann und den Schwiegereltern Mais und Getreide angebaut, Schweine, Schafe, Kaninchen und viel Federvieh gehalten. Sie ist die letzte dieser Generation. Als sie die Landwirtschaft nicht mehr weiterführen konnte, waren ihr Sohn Jean-Paul und ihre Enkel Xavier und Fabrice sofort bereit, den Hof zu übernehmen, aber ohne die bäuerlichen Pflichten. Denn an den alten Gemäuern hängen die Bonnerys sehr.

Fast jeden Abend gibt Xavier im Sommer Konzerte in Sälen oder Restaurants und probt tagsüber auf ihrem Hof. Mamie Paule freut sich über die junge Gesellschaft und deren Musik, während sie in der Küche ein Cassoulet, ein typisches Bohnengericht, zubereitet. Denn jetzt ist Bohnenzeit. Seit ihre Kräfte nachlassen, hilft ihr Urenkelin Justine, 20, beim Kochen – kleine Generationskonflikte inklusive – und backt ihrer Urgroßmutter einen Clafoutis, den Kirschkuchen, den sie so liebt.
Ein großes Fest mit Jazzkonzert und Wildschwein vom Spieß soll den Wandel des Hofes als zukünftigen Veranstaltungsort für Konzerte einläuten. Für ein dazu gereichtes Saubohnen-Frikassee lassen es sich die Musikerfreunde von Xavier Bonnery nicht nehmen, beim Enthülsen von 50 kg Bohnen tatkräftig mitzuhelfen.

Kategorien: September 2009