Ich bin ein junger Amerikaner

Kurz vor den Präsidentschaftswahlen in den USA, die am 4. November stattfinden werden, lässt der Themenabend das junge Amerika zu Wort kommen.

Es äußern sich die heute 20-Jährigen, die das Land nach den Jahren der Regierung Bush in Zukunft gestalten werden. Unverblümt erzählen sie, was sie über Politik und Kultur denken, wie sie die Welt sehen und welche Träume sie hegen. Ohne ihnen mit Vorurteilen zu begegnen und ohne sie durch die europäische Brille zu betrachten, schildert der Themenabend, auf welche Weise die jungen Amerikaner Politik machen, wie sie sich als verantwortungsvolle Bürger verhalten und welche Werte sie vertreten. Er zeigt die großen Debatten im heutigen Amerika aus der Sicht der jungen US-Bürger mit ihren Gewissheiten und Zweifeln, ihren Vorlieben und Abneigungen und stellt die Frage „Amerikaner sein“ – was bedeutet das für die 20-Jährigen?

programm1

programm2

debatte

Kategorien: August 2008