ARTE

ARTE-Preise Internationale Beziehungen

Im Rahmen von neun großen Veranstaltungen hat die Direktion der Internationalen Beziehungen von ARTE France 2011 die folgenden neun Preise vergeben, dotiert mit jeweils 6000€, sowie einen weiteren Preis in Höhe von 3000€, die allesamt Projekte in der Entwicklungsphase im Bereich Kino und Dokumentation unterstützen sollen. Dieser Schritt wurde in Zusammenarbeit von ARTE France Cinéma und der Unité Société et Culture durchgeführt. Diese Preise werden auch 2012 wieder verliehen und ein weiterer Preis wird im Rahmen des Internationalen Filmfestivals von Durban (Südafrika) vergeben.
  • Blessed Benefit von Mahmoud Al Massad (Jordanien), Filmfestival Dubai
  • Char... the island within von Sourav Sarangi (Indien), Filmfestival Locarno
  • Challatt of Tunis von Kaouther Ben Hania (Tunesien), Berlinale
  • Everything we always had was now von Martijn Maria Smits (Niederlande/Belgien), TorinoFilmLab
  • Humidity von Nikola Ljuca, Staša Bajac (Serbien), Filmfestival Sarajevo
  • Khibula von George Ovashvili (Georgien) und Hier von Balint Kenyeres (Ungarn), Cinéfondation Workshop, Filmfestival Cannes
  • Más allá del valle de la silicona (Beyond the Silicone Valley) von Carlos Caridad Montero (Venezuela), Doc Buenos Aires/Latin Side of the Doc (docBsAs)
  • Sombie von Santiago Fillol (Argentinien), Buenos Aires Filmfestival (BAFICI)
  • Zero moivation von Tanya Lavie (Israel), Filmfestival Jerusalem